Schlagworte: brot

Oliven-Brot nach Silverton

Olivenbrot nach SilvertonBei dem Brot, das ich gestern angesetzt hatte, war ich ein wenig ungeduldig. Das Oliven Brot aus Nancy Silvertons "Breads from La Brea Bakery" sah nämlich eine Übernachtruhe im Kühlschrank vor. Da das Brot ganz brav gegangen ist, habe ich mir erlaubt, die Kühlschrankzeit zu verkürzen und schon nach ca. 5 Stunden das Brot wieder herauszuholen und spät abends zu backen. Es hat dem Oliven-Brot nicht geschadet.

Das Rezept reizte mich schon länger. Ich hatte es im Buch gelesen und mir mehrmals das Video dazu angeschaut. Besonders gut an den Videos

Zum Rezept »

  • Focaccia mit Sardellen

    Focaccia
    Ob zum Grillen, als abendlicher Snack oder einfach als begleitendes Brot - die italienische Focaccia ist zurzeit in Bloggerkreisen sehr beliebt, wie man hier, hier und hier lesen kann. Ich wollte für einen Grillabend die hochgelobte Focaccia aus dem Chefkoch-Forum nachbacken. Die Focaccia benötigt ein wenig Planung, deshalb habe ich den Teig morgens angesetzt und über Tag in den Kühlschrank gestellt.

    Das Grillen fand dann doch nicht statt und ich hatte eine riesige Menge an Teig. Kurzerhand habe ich etwas umdisponiert:

    Zum Rezept »

  • Vom Scherenbrot zum Ährenbrot

    Pain d'epi
    Dass man Brote mit Rasierklingen oder scharfen Messern einschneiden kann, wissen viele. Wenn beides nicht zur Hand ist, kann eine Schere behilflich sein. Die verschafft Baguette und Brötchen ein elegantes Äußeres.

    Sehr hübsch ist das französische "Pain d'Epi", dem man durch geziele Schnitte zu einer Ährenform verhilft. Man schneidet mit der Schere mittig in die Oberfläche und zieht das nicht abgetrennte Dreieck, das dabei entsteht, ein wenig zur Seite. Ein St?ck weiter dann der nächste Schnitt, das Dreieck ist dann aber in die andere Richtung gezogen, so dass eine Wechselstellung wie bei der Blattanordnung von Pflanzen erreicht wird.

    Mir gefüllt diese Methode besonders für kleine Baguette, denn so ergibt sich viel knusprige Kruste. Bei dem Bild handelt es nicht um origin?res Pain d'Epi, sondern um normales Baguettebrot.

  • Sauerteigtest mit Mühlenbrot

    Mühlenbrot - WeizensauerteigbrotEin paar Tage sind seit dem letzten Weizensauerteig-Bericht vergangen. An Tag 4 kamen - nachdem die Hälfte des Teiges verworfen wurde - noch einmal 250 g Mehl (Typ 505) und 375 ml Wasser hinzu, an Tag fünf dann 500 g Mehl und 750 ml Wasser. Damit hatte ich eine ordentliche Menge. Doch so ein Super-Blubberteig, der über die Grenzen des Gefäßes hinausläuft, war es nicht. Leicht moussierend eher. An Tag sechs, an dem man eigentlich mit dem Backen anfangen kann, habe ich den Teig weiter gefüttert und bekam ordentliche Blasen. Am Montag dann der Sauerteigtest mit einem Brot, das ich hier entdeckt hatte und das auch hier gut gelungen war: Das Mühlenbrot nach Eric Kayser.

    Zum Rezept »

  • Weizenvollkornbrot mit Möhren und Mandeln

    Weizenvollkornbrot mit Möhren und Mandeln
    Am vergangenen Donnerstag hatte ich die Möglichkeit, Miele-Beraterinnen ein wenig über die Schulter zu schauen. Die Damen hatten sich im Miele-Zentrum Hamburg, s?dlich der Elbe, getroffen, um neue Rezepte auszuprobieren und Altbewährtes auf CombiDampfgarer-Tauglichkeit zu pr?fen. Ich wurde mit dem Brotbacken betraut.

    Eine spannende Geschichte, denn mit dem CombiDampfgarer kann man Brotbacken neu entdecken.

    Zum Rezept »

  • bloggerei.de