Schlagworte: sauerteig

Rustikales Bauernbrot selbst backen

Rezept mit Bild für selbstgebackenes, rustikales Bauernbrot

Selbstgebackenes Brot begleitet mich seit ca. Mitte der 80er-Jahre. Schon als Teenager war “Selbermachen” mehr als der Ausdruck einer protestantischen Einstellung. In den letzten Monaten hat sich bei mir ein neuer Liebling eingeschlichen: ein rustikales Bauernbrot mit Sauerteig und Roggenmehl - also ein recht klassisches Mischbrot.

Zum Rezept »

  • Sauerteig-Pfannkuchen mit Heidelbeeren

    Sauerteigpfannkuchen mit Ahornsirup und Heidelbeeren

    Wenn man seinen Sauerteig (egal ob Weizen- oder Roggensauerteig) häufig füttert, gleichzeitig nicht ganz so viel Brot backt, hat man zwangsläufig ein Problem: Wohin mit den Massen an Sauerteig? Auf der Suche nach einer Entsorgungsmöglichkeit fand ich in Peter Reinharts "Crust & Crumb" ein Rezept für Sauerteigpfannkuchen mit Weizensauer. Perfekt zum Frühstück.

    Zum Rezept »

  • Sauerteigtest mit Mühlenbrot

    Mühlenbrot - WeizensauerteigbrotEin paar Tage sind seit dem letzten Weizensauerteig-Bericht vergangen. An Tag 4 kamen - nachdem die Hälfte des Teiges verworfen wurde - noch einmal 250 g Mehl (Typ 505) und 375 ml Wasser hinzu, an Tag fünf dann 500 g Mehl und 750 ml Wasser. Damit hatte ich eine ordentliche Menge. Doch so ein Super-Blubberteig, der über die Grenzen des Gefäßes hinausläuft, war es nicht. Leicht moussierend eher. An Tag sechs, an dem man eigentlich mit dem Backen anfangen kann, habe ich den Teig weiter gefüttert und bekam ordentliche Blasen. Am Montag dann der Sauerteigtest mit einem Brot, das ich hier entdeckt hatte und das auch hier gut gelungen war: Das Mühlenbrot nach Eric Kayser.

    Zum Rezept »

  • Weizensauerteig ansetzen

    1. Tag Sauerteig
    Mein Wochenende in Franken habe ich auch zu langen Spaziergängen durch Wiesen und Felder genutzt. Beim Anblick der Kornfelder kam mir der Gedanke, dass ich wieder einen neuen Sauerteig ansetzen könnte. Mein letzter Weizensauerteig blieb lange Zeit ungenutzt und ich mochte ihn nicht mehr haben. Jetzt ist Zeit für einen neuen!

    Ich habe den Sauerteig mit Mehl vom Typ 1050 (Bio-Qualität) angesetzt. Auf eine Tasse (ca. 130 g) kam eine Tasse Wasser, ein Teelöffel Honig sowie ein Essl?ffel Backmalz. Das Wasser

    Zum Rezept »

  • bloggerei.de