Schlagworte: broetchen

Partybrot

Rezept mit Bild für Partybrot

Das "German Party Bread" aus Eric Treuilles Kochbuch "Bread" wollte ich schon seit knapp 2 Jahren. Doch erst jetzt kurz vor Silvester habe ich es endlich gebacken.

Zum Rezept »

  • Kaisersemmeln


    Meine "To-Bake"-Liste, also die Liste auf die ich interessante Rezepte aufnehme, die ich unbedingt einmal nachbacken möchte, nimmt kein Ende. Dabei kommt es manchmal vor, dass ein Rezept gar nicht erst auf dieser Liste landet - sondern gleich gebacken wird. Wie die Kaisersemmeln, die ich gestern bei Chili & Ciabatta entdeckte. Perfekt für's Sonntagsfrühstück. Dabei reizte mich insbesondere die Form. Als alter Küchengadget-Junkie und Backfanatiker habe ich natürlich einen Kaisersemmeldrücker. Aber dieser Versuch zeigte:

    Zum Rezept »

  • Baguette mit Beefsteakhack

    Baguette mit BeefsteakhackFür die gemeine Wurststulle bin ich nicht zu haben. Wenn ich Aufschnitt kaufe, ist das meist hauchdünn geschnittener italienischer oder spanischer Schinken oder auch mal eine Senfter Porchetta. Ich mag außerdem Variationen von Frischkäse, wie dieser Bagel-Belag zeigt. Und dann gibt es da noch Beefsteakhack. Das esse ich ca. drei oder vier Mal im Jahr. Dann aber mit Genuss.

    Als ich vor längerer Zeit im Café Paris sah, wie appetitlich Tatar am Tisch gewürzt und gemixt wurde, bekam ich Appetit. Doch bei frischem Hack geht für mich kein Weg am richtigen Fleischgeschäft vorbei.

    Zum Rezept »

  • Gedrehte Baguette und Mohnbrötchen

    Mohnbr?tchen
    Besuch zum Frühstück war ein willkommener Anlass für mich, mal wieder meine Lieblingsbaguette zu backen: French Bread nach Peter Reinhart mit Pâte ferment?e aus dem Buch "Crust & Crumb".

    Damit es auf dem Frühstückstisch etwas abwechslungsreicher zugeht, habe ich eine große Baguettestange gebacken und aus dem restlichen Teig sechs Brötchen. Die Brötchen habe ich dann unterschiedlich gestaltet: Zwei mit Mohn, eines mit einer Sonnenblumenkern-Leinsamen-Mohnmischung und drei "normale" Brötchen, hübsch eingeschnitten.

    Zum Rezept »

  • bloggerei.de