Kategorie: Fool for photos

Überbackene Ziegenkäse-Häppchen

Ziegenkäse überbacken

Als ich das Rezept für einen Ziegenkäse-Snack in der Märzausgabe von E&T las, bekam ich Appetit. Ich mag Ziegenfrischkäse sehr gern in Salaten, wenn der Käse mit etwas Zucker karamellisiert wird. Da mein letzter Salat dieser Art schon etwas länger her ist, kam Ziegenfrischkäse auf den Einkaufszettel. Dieser kleine Snack ist schnell zubereitet.

Der Clou an diesen Häppchen sind Apfel und Thymian. Letzterer verströmte einen betörenden Duft in der Küche, der durch das Zerpflücken und kleinhacken noch verstärkt wurde. Die Säure des Apfels passte zur Frische des Käses, die fruchtige Komponente war einfach lecker.

Nur beim Punkt "überbacken" empfinde ich das, was ich in den Kochmagazinen auf den Fotos sehe, immer wesentlich gelungener als bei mir im Ofen. Ich benötige trotz vorgeheiztem Ofen immer mehr Zeit bis der gewünschte Effekt eintritt. Diesmal habe ich das Prozedere etwas abgekürzt: Nach den empfohlenen 15 Minuten im Ofen habe ich zum Bunsenbrenner gegriffen und "etwas nachgeholfen".

Zum Rezept »

  • Bagels mit Frischkäse und getrockneten Tomaten

    Bahnfrühstück

    Nachdem ich gestern das Rezept für die Bagels gepostet habe, bin ich jetzt noch das "Rezept" schuldig, wie ich mit den Bagels weiterverfahren bin. Zunächst hatte ich am Sonntagmorgen die Bagels aus dem Kühlschrank geholt, gekocht und dann gebacken. Ging ganz schnell.

    Zum Rezept »

  • Bagels

    Bagel selbst gemachtZu den Zeiten, als ich noch allmorgendlich in ein Büro trottete, kam ich immer an einem Bäcker (naja, einem Bäckereiwarenverkaufsstand) vorbei. Dort lockten Bagels mit Frischkäse, getrockneten Tomaten in Öl, Sprossen, Radieschen und Ruccola. Verdammt lecker und verdammt teuer, damals kostete das Vergnügen 4,50 DM, heute sind sie bei 3,45 Euro. Ich hatte am Wochenende ein Verlangen danach. Ich machte mich auf die Suche nach einer Bäckerei, die Bagels verkauft, belegen wollte ich sie selbst. Nach der 5. "Bäckerei" mit gleichem Einheitsangebot aber ohne Bagels, beschloss ich, selbst welche zu backen. Ähnlich wie man sich hier schon auf die Suche nach einem Sandwich-Brot gemacht hatte...

    Zum Rezept »

  • Spaghetti mit Miesmuscheln und Nordseekrabben

    Spaghetti mit Miesmuscheln und Nordseekrabben.

    Nicht mehr lange, dann ist auch die Zeit für frische Miesmuscheln wieder vorbei. Man genießt die "Pfahlmuscheln" wie sie auch genannt werden in den Monaten mit "r", also von September bis April. Muscheln hatte ich in dieser Saison noch gar nicht auf dem Tisch. Kein Wunder, mein letztes Erlebnis war nicht so nett. Bei einem kleinen Italiener in Bad Cannstatt schmeckten die Dinger schon so komisch, dass der größte Teil in die Küche zurückwanderte... Mittlerweile weiß ich, dass es in dem kleinen Stadtteil von Stuttgart ein, zwei großartige Restaurants gibt, man muss nur wissen, wo die sind. Wir waren damals jedenfalls in einem Restaurant - sagen wir - der unteren Mittelklasse, waren aber des Suchens müde und recht hungrig. Aber ich schweife ab. Gestern gabs bei mir endlich mal wieder Muscheln. Die konnten die schlechte Erinnerung auslöschen. Dazu frische Nordseekraben und ab gehts in den Bereich himmlicher Pasta-Genüsse.

    Zum Rezept »

  • Eine neue Waage!

    Waage

    Die Unzufriedenheit mit der alten Küchenwaage, die nur eine vage 20-Grammeinteilung mit einem äußerst losen Einstellrad besaß, war schon lange nicht mehr auszuhalten. Aber Leidensfähigkeit ist bekanntlich groß und so dauerte es doch ziemlich lange, bis eine neue Waage den Weg in meine Küche fand. Dafür werde ich mich jetzt auch ein paar Jahre nicht mehr beschweren. Das neue Teil ist wirklich eine supa-dupa Küchenwaage.

    Zum Rezept »

  • bloggerei.de