Kategorie: Käse

Analogkäse - ein Käseimitat

Analogkäse - Käseimitat

Käse darf er nicht heißen, das würde in die Irre führen. Wenig schmeichelhafte Namen sind Analogkäse, Käseimitat oder Kunstkäse. Die Hersteller nennen ihn nüchtern "Gastromix" oder vollmundig "Pizzamix". Gemein ist ein Produkt, das aussieht wie geriebener Käse und genauso verwendet werden soll, nämlich in Aufläufen und auf Pizzen. Aufmerksam wurde ich durch den Artikel zum Frontal-21-Beitrag im ZDF. Jetzt habe ich den Käse erstmals in der Metro in Augenschein genommen.

Zum Rezept »

  • Getrocknete Aprikosen mit Roquefort

    Getrocknete Aprikosen mit Roquefort

    Dass Blauschimmelkäse sich hervorragend sich hervorragend mit Fruchtig-Säuerlichem paart, wissen nicht nur Liebhaber von edelsüßen Weinen. Birnen adeln diesen Käse, aber auch mit getrockneten Aprikosen wird ein Käse wie der Roquefort noch delikater.

    Zum Rezept »

  • Frischkäsebällchen

    Frischkäsebällchen

    Click here for this post in english!

    Print Friendly and PDF

    In meiner Stuttgarter Zeit gehörte am Samstag der Bad Cannstatter Markt dazu. Dort gab es an einem Käsestand sehr leckere - und sehr teure - Frischkäsebällchen, die in Schnittlauch bzw. auch Frühlingszwiebeln gewälzt waren. Davon nahmen wir immer eine große Kugel mit und genossen dann ein 2. Frühstück - mittag konnte dann entfallen. Später fand ich diese Kugeln immer mal wieder im Angebot auf Märkten - nicht nur mit Schnittlauch. Ich habe jetzt schon einmal für Ostern diverse Kombinationen ausprobiert.

    Zum Rezept »

    Seiten: 1· 2

  • Brokkoli-Auflauf

    Rezept für Brokkoli-Auflauf

    Vom Brokkoli mit Chorizo war noch etwas bissfest blanchierter Brokkoli da. Ich überlegte, ob ich den einfach nur mit etwas Butter und Salz als Mittagssnack essen sollte. War mir aber zu langweilig und mir war nach etwas Wärmenden. Kurzerhand wurde es ein unkomplizierter Brokkoli-Auflauf.

    Zum Rezept »

  • Weihnachtliche Vorspeise

    Vieles in der Weihnachtszeit ist immer viel zu schwer. So gut es schmeckt, spätestens am 1. Weihnachtstag mag man nicht mehr so recht zu den Süßigkeiten greifen, ist die Cremesuppe als Vorspeise eignetlich schon sättigend wie eine ganze Mahlzeit und der Nachtisch - nun ja, wer könnte da widerstehen, aber eigentlich war das alles mal wieder viel zu viel. Deshalb habe ich jetzt schon einmal einen Salat ausprobiert, den ich Sunday Suppers at Lucques: Seasonal Recipes from Market to Table von Suzanne Goin gefunden habe. Ich musste allerdings variieren.

    Zum Rezept »

  • bloggerei.de