Kategorie: Fundstücke

Kresse-Vielfalt

Verschiedene Kressesorten

Ich hatte bereits auf der Internorga über die vielen verschiedenen Kressesorten gestaunt. In der Metro gab es diverse Sorten jetzt im Angebot, so dass ich vier Kistchen mitnahm. Sehr interessant.

Zum Rezept »

  • Internorga - Tricatel lässt grüßen

    Internorga-Impressionen

    Wer auf die Internorga geht, muss sich zunächst einmal als Fachbesucher für die Internationale Fachmesse für Hotellerie, Gastronomie, Gemeinschaftsverpflegung, Bäckereien und Konditoreien ausweisen. Was dort angeboten wird, ist für den Otto-Normal-Verbraucher ohnehin meist nicht von Interesse. Oder vielleicht doch?

    Zum Rezept »

  • Eis aus der Mikrowelle

    Der große Unterschied zwischen Eis aus der Eisdiele und dem heimischen Tiefkühlgerät ist neben der Zusammensetzung vor allem die Temperatur. Bei gut -18° C lassen sich die meisten Eissorten nicht mehr kellen. Vor mir stand eben ein Becher Häagen Dazs Dulce de Leche. Steinhart. Messer- und Löffelverbieger. Ich erinnerte mich an den Film "Wall Street". Dort hatte ich vor langer, langer Zeit beobachtet, wie so ein Becher mit Eis kurz in die Mikrowelle gestellt wurde.

    Zum Rezept »

  • Resteverwertung Gewürzmischung

    Chilischoten, Zitronengras und Ingwer
    Wenn ich frische Chilis kaufe, bleiben immer Unmengen ?brig. Getrocknet habe ich die schon massenweise, so dass ich jahrelang Chilis zubereiten könnte. In Öl eingelegt habe ich auch schon einige. Nur wenn ich mal eine frische Chilischote benötige, kaufe ich wieder ein ganzes Paket. Beim Ingwer bleibt meist ein Stück so lange zurück, bis es grüne Knospen treibt und vertrocknet. Vom Zitronengras wird mit schöner Regelmäßigkeit die Hälfte weggeschmissen. Ab jetzt nicht mehr. Ich habe heute im Asia-Laden eine Entdeckung gemacht.

    Zum Rezept »

  • "Zeig mir Deinen Christbaum"

    Tannenbaum auf der AlsterFrau Zorra bittet um Ansichten unserer Weihnachtsbäume. Bei mir gibt es keinen. Ich mag große Bäume, die bis unter die 4 m hohe Decke gehen. Solange ich keine Kinder und den nötigen Platz habe, wird es keinen geben. Deshalb erst einmal der Blick auf den Weihnachtsbaum auf der Alster. Diesen Blick hat man vom Hotel Vier Jahreszeiten aus. Die Weihnachtsdeko dort ist übrigens wunderschön, fast heimelig.

    Weihnachtsstimmung in der Wohnung muss aber auch bei mir sein. So ist mein Wohnzimmer im Dezember ebenfalls nicht tannen- und nadelfrei. Für viel Stimmung sorgen Unmengen von Kerzen.

    Auf der Fensterbank stehen viele Kerzen in unterschiedlichen Größen, einige auf kleinen Glastellern, andere in versilberten bzw. Silberleuchtern. In einer 3-stöckigen Etagere stehen Glasteller mit den passenden Dessertschalen, die ich alle gleich fülle: mit Wal- und Haselnüssen, kleinen Schokokugeln und Zimtstangen.

    Zum Rezept »

  • bloggerei.de