Schlagworte: zimt

Rezept Apfelkuchen

Apfelkuchen

Apfelkuchen hatte ich mir für's Wochenende vorgenommen. Leider wurde es schon fast Sonntagabend, bis der Kuchen aus dem Ofen kam, dafür gab's zum Abendbrot nur einen kleinen Salat. Für das Apfelkuchen-Rezept habe ich mich von der Zeitschrift "Landlust" inspirieren lassen. Dieses Heft kannte ich bislang nicht bzw. hatte noch kein Exemplar in der Hand.

Besonders an dem Rezept: Auf den Mürbeteigboden kommen zerbröselte Amarettini. Das gibt einen zusätzlichen Knuspereffekt, außerdem weicht der Boden nicht so schnell durch.

Zum Rezept »

  • Der Klassiker: Butterkuchen

    Butterkuchen
    Da kann man die sch?nsten Torten zaubern, extravagante Kuchen backen oder stapelweise Plätzchen. Einer der größten Klassiker bleibt der Butterkuchen. Der unkomplizierte Hefekuchen eint fast immer alle an der Kaffeetafel. Er ist ideal für spontanen Besuch, denn er lässt sich mit Zutaten herstellen, die man ohnehin meist im Haus hat. Und er lässt sich sogar einfrieren. Gestern war mal wieder Zeit, einen typischen Butterkuchen zu backen.

    Mein Familienrezept habe ich etwas abgewandelt. Dort kamen auf 500 g Mehl immer 200 g Margarine. Letztere kommt mir nicht mehr ins Haus. Ich nehme Butter. Die ist preislich zwar doppelt so teuer wie Margarine, aber angesichts der Dumpingpreise für Butter doch sehr erschwinglich. Ich reduziere die Menge allerdings auf 125 g. Das reicht vollkommen, vor allem wenn man bedenkt, dass auf den Kuchen ja auch noch jede Menge Fett kommt.

    Zum Rezept »

  • Zimtkugeln

    Rezept mit Bild für Zimtkugeln

    Click here for this recipe in english!
    Wenn ein Weihnachtsgebäck bei mir Tradition hat, dann sind das Zimtkugeln. Die backe ich jetzt mittlerweile seit gut 20 Jahren! Sie sind ganz leicht zu machen und herrlich nussig. Bislang war jeder, der sie probiert hat, von den Zimtkugeln begeistert. Ich werde jedes Jahr gefragt, ob ich denn wieder diese Haselnusskugeln mit Baiserhaube mache. Ein Weihnachten ohne Zimtkugeln? Das geht gar nicht ...

    Zum Rezept »

  • bloggerei.de