Schlagworte: waffeln

Waffelteig für Waffeln à la Grandmère Bocuse

Waffeln à la Grandmère Bocuse

Das letzte Mal Waffeln-Backen ist schon eine Weile her. Was in erster Linie an meinem ollen Waffeleisen lag. Da die Platten nicht abgenommen werden können, konnte man es nie richtig sauber machen, es tropfte beim Backen herunter und irgendwie hatte ich das Gefühl, dass das Plastik des Waffeleisens irgendwann schmilzt. Doch seit einiger Zeit habe ich ein neues Waffeleisen. Keines, das Herzwaffeln produziert, sondern die rechteckigen, die an belgische Waffeln erinnern.
Ich habe ein Rezept genommen, dass ich schon oft gemacht habe: Waffeln à la Grandmère Bocuse. Von Bocuse aus einem 80er-Jahre-Kochbuch aus dem Falken-Verlag.

Zum Rezept »

  • Blätterteig-Waffeln à la Jamie Oliver

    Bl?ttterteigwaffeln ? la Jamie Oliver

    Als ich neulich "Jamie at Home - Summer Recipes" auf DVD guckte, blieb ich bei Jamie Rhabarberrezept hängen, das ich aber nicht so interessant fand. Viel interessanter fand ich seine Waffeln aus Blätterteig.

    Die sind ratzfatz in einer beschichteten Pfanne gemacht: Blätterteig wird auf einer Fläche, die man vorher mit Puderzucker und Zimt "bemehlt" hat, ausgerollt, dabei nach M?glichkeit von beiden Seiten rollen, damit die Puderzucker-Zimt-Mischung gut auf beiden Seiten haftet. Eigentlich werden die Blätterteigplatten nur angedrückt - Jamie schreibt im Buch "Natürlich Jamie",

    Zum Rezept »

  • Krokanthippen mit Früchten

    Krokanthippen mit Früchten

    Ich habe zwar kein Fernsehen, doch ab und an schaue ich auf der Seite von Kerners Köchen vorbei. Gestern wurde ich fündig und fand ein tolles Rezept für Krokanthippen. Zubereitet von der jungen Köchin Steffi Kerber. Bei ihr waren die Hippen Verziehrung, bei mir bekamen Sie einen prominenteren Platz.

    Zum Rezept »

  • Erdbeeren mit schneller Joghurt-Creme

    Erdbeeren im WaffelkörbchenDie Orangenwaffeln von neulich sollen sich nach Angaben von Michel Roux einige Tage luftdicht verpackt halten. Da musste ich mich ziemlich beherrschen, aber dafür kann ich jetzt bestätigen: Die Waffeln bleiben frisch und knusprig, auch wenn sie am Backtag am leckersten sind.

    Ich habe ein paar Erdbeeren aufgeschnitten auf einem Teller in Form einer Rosette dekoriert. Ein paar Erdbeeren wanderten dann in das Waffelkörbchen. Da habe ich über einem umgedrehten Glas geformt. Ich empfehle, dabei einen leichten Baumwollhandschuh zu tragen, denn die Waffeln sind sehr, sehr heiß und müssen sehr schnell geformt werden, weil sie auf dem kalten Glas schnell erstarren.

    Zum Rezept »

  • Espresso-Sabayon mit Orangen-Waffeln

    Espresso-Sabayon

    Eigentlich wollte ich meine neuste Errungenschaft, Michel Roux' "Nur das Beste", ganz klammheimlich in mein Bücherregal stellen. Langsam bekomme ich schon fast - aber nur fast - ein schlechtes Gewissen, wenn ich neue Kochbücher anschaffe. In dem Buch sind allerdings so schöne Ideen, dass ich zwei davon gleich ausprobieren musste: Kaffee-Sabayon mit Zimt und Orangen-Waffeln.

    Zum Rezept »

  • bloggerei.de