Schlagworte: sauce

Penne mit Roquefort-Sauce

Pasta mit Roquefort-Sauce
Selbst wenn es schnell gehen soll, nehme ich mir die 10 Minuten, die ich ca. für eine Nudelsauce benötige. Gestern gabs eine schnelle Sauce mit Blauschimmelkäse.

Das Rezept ist sehr einfach: Eine kleine Zwiebel oder Schalotte fein würfeln. In etwas ?l dünsten, dann ein paar kleingeschnittene Tomaten (bei mir Cherrytomaten) hinzu, mit Sahne oder Milch ablöschen, dann den Käse in der heißen Sauce schmelzen. Etwas Pfeffer. Fertig. Wenn ich frische Petersilie im Haus habe, gibts ein wenig obendrauf.

Für die Sauce

Zum Rezept »

  • Fond de Jacqueline

    Fond de JacquelineVor einiger Zeit las ich in Lea Linsters Kolumne in der "Brigitte", dass ihre "Geheimwaffe" in punkto Sauce ein "Fond der Jacqueline" ist. Diese Basissauce bzw. der Name war mir bislang unbekannt. Da mich bereits schon damals Lea Linster zum Hühnerfond-Kochen inspiriert hatte, nahm ich mir den Fond de Jacqueline vor. Gestern habe ich eine Unmenge Hühnerfond gekocht, heute einen Teil davon weiterverarbeitet.

    Zum Rezept »

  • Kapern-Oliven-Sauce zu Spaghetti

    Kapern-Oliven-Sauce
    Ich war noch einen Bericht über die Verwendung der Kapern-Oliven-Sauce schuldig. Die Sauce im Weckglas gabs zu Spaghetti.

    Zum Servieren habe ich noch Kirschtomaten klein geschnitten und ein Bund Petersilie fein gehackt. Die heißen Spaghetti wurden dann kurz mit der Sauce, den Tomaten und der Petersilie in einer großen Schüssel vermengt.

    Das Geschmackserlebnis: Die Sauce ist recht pikant, hätte für meinen Geschmack allerdings mehr als die vom Feinschmecker vorgegebenen 5 Sardellenfilets vertragen. Ich hatte statt 5-10 g Peperonccini lediglich eine große Chilischote entkernt und aufgeschnitten, aber nicht zerkleinert. Trotz eintägigem Durchziehen im Glas hat sich nur wenig Schärfe auf die Sauce ?bertragen. Beim nächsten Mal würde ich ruhig eine Chilischote zerkleinern. Mit diesen kleinen "Änderungen" wird es die Sauce bestimmt häufiger bei mir geben.

    Die Mengenangabe, dass die beschriebene Menge für sechs Portionen reiche, halte ich für übertrieben. Obwohl ich rund 50 ml mehr Olivenöl genommen habe und auch bei den Kapern etwas großzügiger war, hat es gerade einmal für drei Portionen gereicht. Und das lag nicht daran, dass ich bei Pasta manchmal maßlos bin...

    Mehr Kapern-Rezepte:

    Baguette mit Beefsteakhack und Kapern
    Fisch mit Zitronenpfeffer und Kapern
    Hüftsteak mit Kapern-Stampf
    Königsberger Klopse
    Spaghetti mit Thunfisch-Kapern-Sauce
    Pasta mit Kirschtomaten und Kapern
    Pellkartoffeln mit Kapern-Dip
    Salsa verde für Sandwiches
    Spaghetti mit Kapern-Zitronen-Sauce
    Sugo alla puttanesca

  • Kapern-Oliven-Sauce

    Kapern-Oliven-Sauce

    Beim Lesen des aktuellen Feinschmecker-Beiheftes "Pasta Special - 30 leichte Rezepte" las ich mich an dem Rezept für eine Kapern-Oliven-Sauce mit Sardellenfilets fest. Die Sauce ist nicht nur leicht herzustellen, sondern hält sich auch noch 1-2 Wochen im Kühlschrank. Da sie auch nicht vorher gekocht wird, ist sie ideal für das spontane geschmacksintensive Pastavergnügen zwischendurch.

    Zum Rezept »

  • Matjes mit Zwiebeln und Äpfeln

    Matjes Doppelfilet

    Als ich kürzlich beim Fischmann stand, bekam ich Appetit auf Matjes nach Hausfrauenart, mit einer selbstgemachten Sauce aus Joghurt, saurer Sahne (oder Schmand oder Creme fraîche), Mayonnaise, Zwiebelringen und Äpfeln. Ein Matjes-Doppelfilet wanderte in meine Einkaufstasche.

    Zum Rezept »

  • bloggerei.de