Schlagworte: kompott

Gooseberry Fool - Stachelbeerkompott mit Crème Anglaise

Gooseberry Fool - Stachelbeerkompott

Ein "fool" ist im englischen nicht nur ein Dummkopf, Depp oder Narr. Hinter der Bezeichnung versteckt sich auch ein sehr leckeres Fruchtdessert, das in Großbritanien wahrscheinlich schon im 15. Jahrhundert bekannt war. Erste schriftlich festgehaltene Rezept gab ab ca. dem 17. Jahrhundert. So jedenfalls steht es in Wikipedia. Der bekannteste unter den Fools ist der "Gooseberry Fool". Und genau den Klassiker mit Stachelbeeren habe ich zubereitet.

Zum Rezept »

  • Heidelbeerkompott oder Bickbeersuppe

    Heidelbeerkompott oder Bickbeersuppe

    Der letzte Samstag war - was meine Markteinkäufe betrifft - zu 50% eine Pleite. Zwar war das Basilikum hervorragend und auch die Kartoffeln waren prima. Doch mit den Pflaumen und den Heidelbeeren hatte ich keine gute Wahl getroffen.

    Die Zwetschgen wollte ich zum Backen haben und dafür waren sie durchaus geeignet. Sie haben so gut wie keinen Saft abgegeben. Der Grund: Die Früchte waren einfach noch nicht reif. Ich habe leider nicht

    Zum Rezept »

  • Rhabarberkompott mit Ricotta-Creme

    Rhabarber-Kompott

    Oft sind die guten Dinge so einfach. Zum Beispiel Rhabarberkompott. Das ist ruckzuck fertig und schmeckt himmlisch. Eine einfache Ricottacreme dazu schmeckt lecker und nimmt dem Rhabarber ein wenig die Säure.

    Zum Rezept »

  • Milchreis mit Apfelkompott

    Milchreis mit Apfelkompott

    Als ich am Wochenende im Supermarkt am Kühlregal vorbeiging, fiel mir das Angebot für "Müller Milchreis" auf. 35 Cent für ein kleines Becherchen mit Frucht, Vanillesauce oder Zimt und Zucker. Eigentlich "günstig", für die Menge aber im Grunde noch zu viel. Klar, die Werbung muss auch bezahlt werden und die bunten Becher gibts ja auch nicht gratis. Dennoch: selbst gekocht schmeckt besser und ist wesentlich preiswerter.

    Zum Rezept »

  • bloggerei.de