Kommentar von: Gabi [Besucher]
GabiGut zu wissen, dass ich mich nicht grämen muss, dass ich diese Mozzarella-Art hier nirgendwo bekomme :-)
04.09.10 @ 10:24
Kommentar von: missboulette [Besucher]
missbouletteDie Scheiben sehen wunderschön aus - eine tolle Idee zum garnieren!
04.09.10 @ 10:32
Kommentar von: Kochsamkeit [Besucher]
KochsamkeitHilfreich! Nicht jede Neuerung ist wirklich eine Vebesserung :-)
04.09.10 @ 15:50
Kommentar von: Herdblog [Besucher]
HerdblogTolle Sache! Ich werde es bei meinem Carpaccio Caprese versuchen. Danke für den Tipp.

(http://www.herdblog.de/?p=108)
05.09.10 @ 00:28
My Kitchen in the RockiesGibt es bei uns auch zu kaufen. Den Geschmack finde ich auch viel zu fade. Es wird dazu auch ein trockenerer Mozarella verwendet. Ich finde es nicht empfehlenswert.
05.09.10 @ 02:14
Kommentar von: Suse [Besucher]
SuseIch hab das schon oft selbst gemacht. Dazu wird Mozzarella (nicht Büffel!) in warmer Milch vorsichtig erwärmt und etappenweise ausgerollt. Geht vor allem gut mit den Mozzarellablöcken.
05.09.10 @ 21:43
Kommentar von: Ute-s [Besucher]
Ute-sMozzarella-Röllchen gab es neulich in einem italienischen Restaurant als Vorspeise - und ich habe mich schon gefragt, wie er den Mozzarella so dünn bekommen hat. Aber wenn es das als Halbfertig-Produkt gibt, ist es ja einfach ...
Auch dort waren die Röllchen, wie bei Dir, mit Parma-Schinken gefüllt. Ich fand's lecker.
05.09.10 @ 23:42
Kommentar von: miriam [Besucher]
miriamklingt sehr interessant. ich denke, ich werde es bei gelegenheit einmal ausprobieren
06.09.10 @ 08:52
Berlins Profi CateringWie schafft Ihr es den Mozarella so schmal und gerade zu schneiden? Bei mir reist alles und der Käse bleibt am Messer hängen.
21.10.11 @ 23:04
« Das Kochhaus in BerlinGefüllte Baisers »
bloggerei.de