Kommentar von: Milliways [Besucher]
MilliwaysDas bräuchte ich hier auch ab und an. Am besten an Tagen, an denen ich planlos durch den Laden irre und nicht weiß, was ich kochen möchte.
07.09.10 @ 09:09
Kommentar von: Julia [Besucher] E-Mail
JuliaKlingt schon interessant und sieht sehr stylish aus. Aber es entmündigt doch sehr, wenn Rezepte vorgegeben sind und auch die Zutaten nach diesen geordnet werden. Ich finde es inspirierender, wenn ich selber überlege, was ich essen möchte und welche Zutaten das Essen besonders lecker machen.
Aber wie Du schreibst, sind Foodies wohl auch nicht die Zielgruppe, sondern eher die Gelegenheitsköche. Aber ob sich das auf Dauer trägt?? Ich bin gespannt und danke jedenfalls schon mal für den ausführlichen Bericht.
07.09.10 @ 09:49
Kommentar von: Bolliskitchen [Besucher]
BolliskitchenNette Marketingsache.....

Ich bezweifele allerdings, dass die Leute die die ansprechen wollen, kochen können, wer noch nicht mal Nelken, Brühwürfel oder Knoblauch ( halten sich ja doch ein bischen!) zu Hause hat....

07.09.10 @ 10:13
Kommentar von: ManuRitter [Besucher]
ManuRitterIch bin ja Jemand, der sich nie an ein Rezept hält...für mich ist ein Rezept eher Inspiration. ;-)

Aber der Laden würde mich "trotzdem" interessieren. Einfach mal zum stöbern.
07.09.10 @ 11:21
Immobilien WiesbadenWoow das nenn ich mal ne Idee. Bin begeistert, da muss ich unbedingt mal hin. Das geht doch dann ratz fatz mit dem Einkauf fürs Dinner abends. Tolles Konzept.
07.09.10 @ 11:37
Kommentar von: Christina [Besucher]
ChristinaWas es alles gibt! Kann mir gut vorstellen, dass das für viele Gelegenheitsköche interessant ist. Anschauen würde ich mir das auch gerne mal, wobei ich mit den Kleinstmengen nichts anfangen könnte. ;-)
07.09.10 @ 14:04
Kommentar von: Birgit [Besucher]
BirgitEin interessanter Ansatz. Vielleicht werden so mehr Leute zum Kochen ermutigt. Einerseits durch die Rezepte, andererseits durch die Kleinstmengen. So kochen vielleicht wieder mehr Leute, die es sonst sein lassen würden, weil sie mit den Einkäufen und den Sachen die sie nach der Kocherei übrig haben, einfach überfordert wären.
07.09.10 @ 14:51
My Kitchen in the RockiesFuer manche wohl recht hilfreich. Ich persoenlich braeuchte dieses Konzept nicht in meinem Supermarkt. Sieht nach einem netten Laden aus.
07.09.10 @ 16:18
Kommentar von: Hollie [Besucher]
HollieDie Idee finde ich witzig, aber scheinbar ist das eher der Laden für Leute, die sonst nur Fertigessen zu Hause haben und denen es an einem Grundvorrat der wichtigsten Lebensmittel zum Kochen fehlt. Und nach dem Gucken von "Darwins Albtraum" kann ich ebenfalls kein Viktoriabarsch kaufen oder essen... (unbedingt mal ansehen!).
07.09.10 @ 16:33
Kommentar von: Ulrike [Besucher]
UlrikeBrühwürfel? Einzeln? Und auch noch kaufen, da bin ich wirklich die falsche Zielperson. Aber danke für den Bericht, wenn ich wieder einmal in Berlin bin, schaue ich da 'mal vorbei
07.09.10 @ 17:41
Kommentar von: Mini-Küche [Besucher]
Mini-KücheIch finde das super, gerade für junge Leute mit wenig Platz zum "horten" 30 verschiedener Gewürze oder zum ausprobieren von exotischen Gerichten - wer weiß ob mir Koriandersamen, Safran,Kardamomkapseln und so auch schmecken. Hoffentlich bewährt sich dass und wird Deutschland weit ausgebaut. Wobei....nächstes Jahr möchte ich sowieso nach Berlin ziehen *lach*

Liebe Grüße,

Lilly aus der Mini-Küche
07.09.10 @ 18:31
Koch im KindergartenHört sich interessant an. Heute Morgen hat meine Frau davon erzählt. Jetzt ein guter Freund bei Facebook empfohlen. Ich werde mir meine eigene Meinung bilden, schon bald...
08.09.10 @ 22:43
Kommentar von: Monika [Besucher]
MonikaAuf jeden Fall ne klasse Idee. Wird vielleicht eher jemanden interessieren, der sonst zu McDoof geht, als jemanden der auch sonst gerne kocht.
08.09.10 @ 23:54
Kommentar von: Anne [Besucher]
AnneDie Idee finde ich interessant und wenn es dazu hilft, dass mehr Leute kochen - perfekt! Noch weiter geht übrigens www.kommtessen.de, da bekommt man die Zutaten für 5 Mahlzeiten à 4 Personen gleich nach Hause geliefert...
09.09.10 @ 12:25
Schnick Schnack SchnuckAch, davon hatte ich neulich gelesen. Schön, jetzt mal einen Einblick zu bekommen.
09.09.10 @ 16:53
Kommentar von: multikulinaria [Besucher]
multikulinariaIch kann mir vorstellen, dass ein solches Konzept für so manchen Kochanfänger seine Vorteile hat. Die Hemmschwelle, neues auszuprobieren, ist niedrig, benötigte Zutaten UND Kochanleitung werden mitgeliefert und Appetit dürfte sich angesichts der tollen Aufmachung von alleine einstellen.. Werde ich mir bei Gelegenheit auch mal anschauen...
13.09.10 @ 16:09
« Wassermelone mit rohem SchinkenSfoglia di Mozzarella »
bloggerei.de