Kommentar von: creezy [Besucher]
creezyIch liebe Clafoutis. Das ist himmlisch, so einfach gemacht und wann immer ich das als Nachtisch serviere sind alle hin- und weg. Ein richtiges gute Laune essen! (Ich schlage immer ein Eiwei? zu Eisschnee auf, dann wird's etwas luftiger.) Und einen Hauch Cing Parfums bzw. im Winter Zimt kommt daran ?
15.07.06 @ 11:59
Kommentar von: Claudia [Mitglied] E-Mail
Gute Idee mit dem Eischnee! Probiere ich beim n?chsten Clafoutis aus.
15.07.06 @ 12:34
Kommentar von: Petra [Besucher]
PetraHmmmm die wenigen Heidelbeeren im Garten w?rden evtl. f?r einen Mini-Clafouti reichen, leckere Idee!
15.07.06 @ 14:36
Kommentar von: Mariella [Besucher]
MariellaMeine Mutter macht oft Zwetschken Clafoutis - wenn meine Tochter und ihre Freundinnen im Garten sind und es irgendwie riechen (sie wohnt nebenan) veranstalten sie ein regelrechtes Wettrennen bis Omas K?chent?r :-)
28.09.06 @ 19:15
Kommentar von: Claudia [Mitglied] E-Mail
Schneidet sie die Zwetschgen dazu klein oder l?sst sie sie ganz?
28.09.06 @ 19:40
Kommentar von: Mariella [Besucher]
MariellaHallo Claudia!
Habe wieder mal deine Seiten durchgest?bert und deine Frage gesehen, auch wenn sie fast ein Jahr alt ist :-( Meine Mutter teilt die Zwetschken nur in zwei H?lften. Wenn du das Rezept haben willst, gib mir kurz Bescheid :-) Zwetschkenzeit steht ja bald an!
05.08.07 @ 17:06
« HeidelbeerwäheSauerteig-Pfannkuchen mit Heidelbeeren »
bloggerei.de