Kommentar von: Uwe Keim [Besucher]
Uwe KeimKlingt lecker. Ungew?hnlich aber lecker! :-)
13.09.05 @ 09:59
Kommentar von: ostwestwind [Besucher]
ostwestwindBerichte einmal, wie's geschmeckt hat, wenn die Nase wieder frei ist..
13.09.05 @ 17:44
Kommentar von: polly krohm [Besucher]
polly krohmoh. zuf?llig hab ich birnendicksaft im k?hlschrank... dann mu? ich wohl schleunigst mal an das senfpulver kommen... ;)
14.09.05 @ 22:34
Kommentar von: Claudia [Mitglied] E-Mail
@polly: Birnendicksaft ist aber _sehr_ s??. Dann auf jeden Fall den Zuckeranteil reduzieren. Mein Rezept "verlangte" unges??ten Birnensaft.
15.09.05 @ 07:02
Kommentar von: polly krohm [Besucher]
polly krohmnaja, 'ges??t' ist der birnendicksaft laut etikett absolut nicht.
steht drauf, im verh?ltnis 1:7 eingedickt, da sollte also durch wasserbeigabe normaler birnensaft mit herstellbar sein, oder?
gr??e, polly
16.09.05 @ 11:13
Kommentar von: Claudia [Mitglied] E-Mail
Sorry, dachte, Du wolltest den Birnendicksaft anstelle des Saftes 1:1 verwenden. Das w?re dann etwas arg s??.
16.09.05 @ 16:17
« Pralinenkurs bei Maître AndersenInstanthefe vs. Trockenhefe »
bloggerei.de