Kategorie: Klassiker

Rindercarpaccio mit Rucola

Rindercarpaccio mit Ruccola

Ich war vor einigen Wochen mit einem Freund essen. Da bei den Vorspeisen nur wenig Auswahl herrschte, wir keinen Appetit auf Suppe oder Matjes mit Brot hatten, wählten wir das Rindercarpaccio. Leider hatte man in der Küche beim Anrichten vergessen, zu salzen und zu pfeffern. Und den Pfeffer in den kleinen Streuern habe ich verschmäht. Dass außer Olivenöl auch noch zarte Streifen von Crème fraîche das Carpaccio zierten, machte es nicht besser. Der Freund sagte dann: Sieht haargenau aus wie das gekaufte Carpaccio aus der Tiefkühltruhe. Was?

Zum Rezept »

  • Rote Grütze

    Rote Grütze

    Die gute alte Hamburger Rote Grütze - ein Wunder, dass ich sie nicht schon längst verbloggt habe. War doch zu Studentenzeiten mein meistgekochtes Sommeressen für heiße Mittage an denen man nichts Warmes mag. Ein großer Teller mit Roter Grütze, dazu eiskalte Milch, selten Sahne oder Vanillesauce. Dass es die so häufig gab, lag an meinem Job im Eiscafé.

    Zum Rezept »

  • Crème fraîche selbstgemacht

    Creme fraiche selbstgemacht

    In seiner aktuellen Columne in der New York Times schreibt Harold McGee, Autor des phantastischen Buches "On Food and Cooking", wie man selbst Joghurt herstellt. Fand ich nicht so spannend, weil ich selbst schon div. Testreihen gemacht habe und schon in den 80ern Joghurt selbst fabrizierte. Interessanter fand ich das Thema "Crème fraîche selbstgemacht".

    Zum Rezept »

  • Philadelphia-Torte mit Zitrone und Himbeeren

    Philadelphia-Torte

    Eine Freundin hat heute ihren 40. 30. Geburtstag gefeiert. Sie wünschte sich etwas für das Brunch-Büffet. Ich habe eine Philadelphia-Torte ausprobiert, weil es heute recht zeitig losging und ich auch noch einige Einkäufe auf dem Markt erledigen wollte. Es ist nicht so, dass mir diese Frischkäsetorte nicht bekannt wäre, aber in meiner Familie gab's die nie und ich habe sie heute auch zum ersten Mal ausprobiert. Dabei ist die wirklich so fool-proof. Vielleicht war sie mir unbewusst auch immer zu banal. Dabei schmeckt diese Torte, die ohne Backen auskommt, wirklich herrlich erfrischend.

    Zum Rezept »

  • Salzburger Nockerln

    Salzburger Nockerln

    Dass der Zahn der Zeit auch an mir nagt, wird mir immer wieder bewußt, wenn ich etwas sage wie: "Salzburger Nockerln habe ich zuletzt vor 25 Jahren gemacht." Oh, mein Gott! Aus dieser Zeit datiert auch meine Küchenkladde (man beachte die Schreibweise ;-), die ich mit 13 Jahren begann. Gleich auf Seite 3 steht das Rezept, wahrscheinlich damals direkt nach dem obligatorischen Sommerurlaub in Tirol eingetragen. Jetzt holte ich die Küchenkladde mal wieder hervor, weil kürzlich im ZDF von Fischkoch Henssler Salzburger Nockerln zubreitet wurden. Meine sollten purischtisch werden, ohne grünen Tee. Ich begab mich also auf Spurensuche nach dem "richtigen" Rezept.

    Zum Rezept »

  • bloggerei.de