Kommentar von: loreley [Besucher]
loreleyIch weiss schon, warum ich noch nie Bl?tterteig selbst gemacht habe ;)

13.03.07 @ 15:19
Lebensfähig » Leckeres aus den Foodblogs - KW 10[...] li & Ciabatta) Laugenbrötchen mit dünner Kruste Croissants (Fool for Food) selbstgemachte Buttercroissants Leichter Zitronenkuchen (KÃ&# [...]
13.03.07 @ 23:32
Kommentar von: Astrid [Besucher]
AstridThey look delicious!
It is strangely fun to make these, isn't it, despite (or because?) of the long process. I think some recipes use a little less butter. If I did the math correctly, the ratio of butter to flour in this recipe is about 65% butter to flour, whereas most French recipes I've seen, including the one I used, uses 52% butter. Mind you, that's still lots of butter. But I didn't have any leakage the first time I made them.
I did when I used the frozen dough as my proofing temperature this time was too high (for some reason I thought it smart to put a second bowl of boiling water in the cold oven in which the croissants were rising. Not a good idea. That made a buttery mess even before baking the croissants).
15.03.07 @ 10:10
Kommentar von: izou [Besucher]
izouTr?s beau!
17.03.07 @ 15:25
Kommentar von: Martin [Besucher]
MartinHallo Claudia.
Ich bin rein zufällig zu Dir gekommen und habe mich interessiert umgeschaut.
Ich möchte nicht klugscheißerisch erscheinen, aber so wie hier beschrieben, wird kein Blätterteig hergestellt.
Das hat nichts mit Blätterteig oder dem Touren von Blätterteig zu tun.
Und folgende Aussage ist leider vollkommen unwahr:
--- Auch bei mir trat Butter aus - das gehört so, wie einige Bäckerinnen meinen, die dieses Rezept ausprobiert haben.---

Tritt beim Backen Fett aus, dann ist eigentlich der Ofen zu kalt. Die Butter schmilzt und läuft dann aus dem Gebäck aus, anstatt drinnen zu bleiben und beim Verzehr die Lippen butterig glänzen zu lassen :-)
Niemals darf man Butter/Fett nicht kalt für Blätterteig verarbeiten. Zwischen den Touren (2 Doppelte, zwei Einfache) muss Blätterteig kalt gestellt werden, da sich sonst die Teig- und Fettschichten verbinden. Und diesen ganzen Zauber macht man aus nur dem einzigen Grunde ......, dass man gaaaanz viele Schichten bekommt. Dadurch blättert der Blätterteig.

Übrigens werden Croissants nicht aus Blätterteig gemacht, sondern aus Plunderteig.

Ich möchte dir gerne ein tolles Backbuch empfehlen. Aber vielleicht steht es schon in deinem Bücherregal und du hast es vielleicht unterschätzt.
Es heißt "Das große Buch der Patisserie" und stammt von Gaston Lenôtre. Die Rezepte hat er gesamt von seiner Tochter nachbacken lassen. Und nur, wenn sie die Rezepte für in einer Hausfrauenküche nachbackbar hielt, wurde sie auch ins Buch genommen.
Ein geiles Buch!
Gibt`s sogar bei Ebay, habe grad mal nachgesehen.
Weiß nicht, wie man das verkaufen kann, aber über Geschmack lässt sich ja vortrefflich streiten.

martin
07.09.09 @ 17:42
« Internorga - Tricatel lässt grüßenMuscheln mit Fenchel und Creme fraîche »
bloggerei.de