Schlagworte: restaurants

Schuldts Kaffeegarten in Blankenese

Schuldts Kaffeegarten in Blankenese
Mitten auf dem Süllberg in Hamburg-Blankenese hat man eine der schönsten Aussichten auf die Elbe. In Schuldts Kaffeegarten kann man seit Jahrzehnten bei einer Tasse Kaffee den dicken Pötten auf der Elbe hinterherschauen. Und nicht nur das. Das Kaffee auf den Süllbergterrassen Nr. 30 zeichnet sich durch weitere Kuriositäten aus.

Zum Rezept »

  • Brasserie La Provence

    BrasserieEin Stück Frankreich in Hamburg - der Claim der kleinen Brasserie in Hamburg Ottensen (Eulenstraße 42) ist nicht übertrieben. Klein & gemütlich, gut besucht - ein paar Schlipsträger mischen sich unter das relaxte Publikum, so dass ein bunter angenehmer Gästemix entsteht. Die Betreiber sehr freundlich und mit Herz bei der Sache. Selbst unter der Woche sollte man in der Brasserie La Provence vorbestellen.

    Zum Rezept »

  • Ti Breizh - Crêperie Bretonne

    Ti Breizh Creperie bretonne
    Bei 6-Tagewochen und 10-12 Stunden Arbeit pro Tag bleibt momentan für Kulinarisches nicht viel Zeit. Gestern habe ich mir ein wenig Ausgleich verschafft und an eine geführten Fahrradtour durch die neue Hamburger Hafen City teilgenommen. Danach hatten wir ordentlich Appetit, doch die üblichen Touristen-Spots, die nahe lagen, wollten wir umgehen. Und landeten in einer Crêperie in der Deichstraße: Ti Breizh, Crêperie Bretonne, wie das Schild verkündet, für alle nicht-frankophilen steht zur Erklärung "Haus der Bretagne" auf dem Schild.

    Zum Rezept »

  • Großstadt-Mythen oder die beste Currywurst in Berlin

    Currywurst bei Konnopke

    Mit Großstadt-Mythen, wie "der beste Kuchen", "das beste Brot" oder "die beste Currywurst" ist es immer so eine Sache. Da werden Erwartungen geweckt und dann schmeckt "das beste Brot" doch nur wie ein ordinäres Graubrot, der "beste" Kuchen wie ein gewöhnliches Stück Streuselkuchen. Besondere Schubkraft verleihen Prominente solchen Mythen. Ein Freund erzählte von "Konnopke's Imbiß" (Deppen-Apostroph, sic!) unter der U-Bahn-Brücke Eberswalder Straße in Berlin. Gerhard Schröder, Bundeskanzler a.D., soll hier ab und an seinem erklärten Lieblingsgericht gefrönt haben: Currywurst mit Pommes. Das habe dazu geführt, dass diese "spezielle" und überaus originelle Kombination an jenem Imbiss als "Kanzlerteller" zu haben sei. Ich wandelte meinen letzten verbleibenden Berlin-Tag also auf des Ex-Kanzlers Spuren.

    Zum Rezept »

  • Restaurant Louise

    Restaurant Louise in Hamburg-Winterhude

    Am Donnerstag hat es mich mal in ein Restaurant gezogen, von dem ich über eine Freundin schon mal gehärt hatte. Sehr familiär sei es dort, zumindest scheint die Wirtin die meisten ihrer Gäste zu kennen. Wenn Gäste gerne wiederkommen, ist das ja schon einmal ein gutes Zeichen. Und so entschloss ich mich, mit der Freundin auch einmal dorthin zu gehen. Ins Restaurant "Louise" in der Maria-Louisen-Straße.

    Zum Rezept »

  • bloggerei.de