Schlagworte: brot

No-Knead-Bread der New York Times II

No-Knead-Bread mit Ziegenk?seDass ich das

Super-duper-Einfach-Brotlerweile schon die halbe Welt erobert hat, häufiger backen würde, war klar. Ich habe gestern abend noch sehr spät den Teig für das No-Knead-Bread angesetzt, diesmal mit ein paar kleinen Änderungen.

Es blieb bei 400 g Mehl, allerdings habe ich diesmal 20 g durch Weizenvollkornmehl ersetzt, der Rest war wie gehabt Mehl vom Typ 550. Statt 1,25 TL Salz habe ich diesmal großzügige 1,5 TL genommen. 1/4 TL Hefe blieb konstant, hinzu kam aber noch ein wenig Futter für die Hefe: 1/2 TL Backmalz. Wasser blieb mit 320 g ebenfalls konstant. Kurz: Mehr Salz und zusätzlich Backmalz waren die eigentlichen Veränderungen. Wie sich das ausgewirkt hat?

Zum Rezept »

  • No-Knead-Bread der NYT - Brot für Faule

    No-Knead-Bread - Brot ohne Kneten

    Hier wurde gestern mit dem "No-Knead-Bread" der New York Times herumexperimentiert. Der Versuch: Mehl, Wasser, Salz und Hefe nur ganz grob vermischen und den Teig dann 18 Stunden fermentieren lassen. Eine alte, lange Teigführung, die der New Yorker Bäcker Jim Lahey natürlich nicht erfunden hat, sondern zu neuem Ruhm getragen hat. Musste ich natürlich ausprobieren.

    Zum Rezept »

  • Tag des Butterbrots

    Butterbrot mit Schnittlauch
    Eine nette Idee, um gegen den allgegenwärtigen Plunder in den Bäckereien anzugehen und sich auf Altbewährtes zu besinnen: Der Tag des Butterbrots. Ich selbst esse nicht mehr so viel Brot wie als Kind. Damals gabs Schulbrot (meist mit Mettwurst oder Bierschinken), abends gabs Schnittchen zum Abendbrot. Bei mir gibts eigentlich klassisches Brot nur noch mit Marmelade, in seltenen Fällen mit Salami, italienischem oder spanischem Schinken. H?ufig begleitet Brot eine Mahlzeit als "Vorspeise" mit Dip oder Beigabe zum Aufstippen.

    Zum Rezept »

  • Ölsaaten-Sauerteigbrot

    Sauerteig-Ölsaatenbrot
    Mein Sauerteig hatte sich in der letzten Zeit recht rapide vermehrt, so dass ich unbedingt ein Brot mit hohem Sauerteiganteil backen wollte. Ich blätterte in Jeffrey Hamelmans Buch "Bread - A Baker's Book of Techniques and Recipes" und blieb bei dem Sourdough Seed Bread hängen. Das hatte ich doch schon mal gesehen. In Petras Brotkasten. Auch Küchenlatein hat das Brot schon gebacken, doch die Suche dort lieferte leider kein Ergebnis.

    Neben dem angenehmen Effekt, dass der Sauerteig weniger wird, wurde ich so auch eine beachtliche Menge an Leinsamen los, die ich doch recht selten und eigentlich auch nur für Brot verwende.

    Zum Rezept »

  • Tessinerli, die Zweite

    Tessinerli mit Himbeergelee

    Von dem Tessinerli, dem Tessiner Brot, war ich ja sehr begeistert. Der Teig diente für meinen ersten Backversuch in dem Combidampfgarer. Die Empfehlungen bzw. die Einstellungen für das Gerät sind grundsätzlich anders als das Vorgehen beim Backen im konventionellen Ofen. Das versprach ein spannendes Experiment.

    Zum Rezept »

  • bloggerei.de