Kategorie: Alltagsküche

Hokkaido Milk Loaf - Milchbrot

Hokkaido-Milchbrot

Das Hokkaido-Milchbrot hat eine regelrechte Tour de Blog hinter sich. Zum ersten Mal bin ich bei Chili & Ciabatta auf das fluffige Milchbrot aufmerksam geworden. Gesehen habe ich es dann hier, hier und hier wieder und wurde letztlich wieder von Foodfreak daran erinnert, dass ich das Brot ja nachbacken wollte. Ich bin genauso begeistert, wie die anderen Brotbäcker!

Zum Rezept »

  • Spiegeleiform - oder Star Wars am Morgen

    Spiegelei in SternformJa, ja, ich habe eine Schwäche für Spielzeug. Für Spiegeleier habe ich vor einiger Zeit eine schlichte, runde Form gekauft. Mit herausklappbarem Anfasser. Dort musste ich zunächst erfahren, dass man das Teil vorm Braten der Eier gut einölen/-fetten muss, weil die Eier sonst ankleben. Das sollte mir mit den neuen Silikonformen, die ich vergangene Woche bei einem Discounter fand, nicht passieren. Dafür gab's ein anderes Problem.

    Zum Rezept »

  • Penne all'arrabbiata

    Penne all'arrabbiata

    Penne all?arrabbiata heißt übersetzt soviel wie "Nudeln auf zornige Art" bzw. auch "leidenschaftliche Art". Seinen Ursprung hat dieses Pasta-Gericht in Latium. Penne all'arrabbiata, Nudeln mit scharfer Tomatensauce, sind bei mir ein Klassiker, wenn schnell ein deftiges Essen auf dem Tisch stehen soll. Diesmal habe ich ein paar frische Tomaten mit einem Glas stückiger Tomaten gemischt. Bemerkenswert die Zutatenliste auf dem Glas: Tomaten. Sonst nix, auch kein Salz.

    Zum Rezept »

  • Gefüllte Tomaten - Stuffed Tomatoes

    Tomate gefüllt mit Ziegenkäse

    Click here for this post in english!

    Zurzeit verderben Früchte, die nicht im Kühlschrank lagern, ratzfatz. Dennoch kommen frische, ganze Tomaten bei mir nie in den Kühlschrank. Die schönen Fleischtomaten aus dem Alten Land waren gestern schon fast überreif und leicht weich. Inspiriert von Rosines gefüllten Tomaten mit Ziegenkäse, gab es gestern zweierlei gefüllte Tomaten: einmal gefüllt mit würzigem italienischem Ziegenkäse, einmal à la provencale.

    Zum Rezept »

    Seiten: 1· 2

  • Thunfischbällchen in Tomatensauce

    Thunfischbällchen

    Als ich in Berin weilte, habe ich mir als morgendliche Bahnlektüre erstmals die Kochzeitschrift "GoodFood" gekauft. Der Preis von 8,90 Euro hatte mich bislang immer abgeschreckt. In der Rubrik "Easy suppers" sah ich etwas, das wie Hackbällchen in Tomatensauce aussah. Das sprach mich auch optisch so gar nicht an. Als ich dann später noch einmal durch das Heft blätterte, las ich den Text dazu. Es waren keine Hackbällchen, sondern Thunfischbällchen. Das war schon interessanter ...

    Zum Rezept »

  • bloggerei.de