Schlagworte: rezensionen

Michel Roux: Desserts - Meine Lieblingsrezepte

Michel Roux - DessertsMit Kochbuch-Di?ten ist es wie mit anderen Diäten (Politiker-Diäten ausgenommen): Man nimmt sich vor, abzuspecken oder zumindest nicht zuzunehmen. Nach kurzfristigem Erfolg stellt sich dann der Jo-Jo-Effekt ein: Man nimmt wieder zu oder schießt sogar ein wenig über das Ausgangsgewicht hinaus. Deshalb werde ich nicht mehr beschließen, mit der Kochbuch-Sammlung zu pausieren.

Nachdem ich neulich schon Michel Roux' "Nur das Beste" verfallen war, entdeckte ich bei amazon noch "Desserts - Meine Lieblingsrezepte" von dem Starkoch.

Zum Rezept »

  • Eckart Witzigmanns Palazzo

    Marinierter Lachs mit Bonito Flocken und Stör-MousseNeulich las ich, dass "Pomp, Duck & Circumstance" (Berlin) von allen "Gourmet-Events" in punkto Unterhaltung am besten sei. Eckart Witzigmann mit seinem Palazzo hingegen sei vom Essen her am lohnenswertesten. Ich habe leider nur den Vergleich mit Wohlfahrts Palazzo im vergangenen Jahr, kann aber bestätigen: Witzigsmanns Menü ist sehr lecker!

    Als Vorspeise gab es "Komposition vom marinierten Lachs mit Bonito Flocken,
    Mousse vom geräucherten Stör und Wasabi-Gurken". Der Lachs zerging nur so auf der Zunge und auch die Wasabi-Schärfe harmonierte hervorragend mit dem Fisch. Den Dill nehme ich mal als Garnierung, denn zum Geschmack hat dieses Kraut eigentlich nix beigetragen, wäre auch ein wenig Fehl am Platz gewesen.

    Zum Rezept »

  • Perfekte Pralinen

    Perfekte Pralinen
    Die Profi-Bücher aus dem Matthaes-Verlag, sind nie ganz billig. Doch nach dem Pralinenkurs vom vergangenen Wochenende, war das eine sinnvolle Investition in ein richtiges Fachbuch zum Thema: "Perfekte Parlinen" von dem Belgier Jean-Pierre Wybauw, mit Fotos von Tony Le Duc. Erschienen ist das Buch bei Matthaes, einem Verlag, der sich u.a. Profikochbüchern verschrieben hat. Der Autor gilt in Belgien als Gallionsfigur der Chocolatiers.

    Im Vorwort heißt es: "Es sind bereits viele Fachbücher erschienen, in denen der Schwerpunkt auf die Rezepturen und auf schöne Abbildungen gelegt wird". "Perfekte Pralinen" soll eher ein Ratgeber f?r den Fachmann sein. Die Fotos sind dennoch alles andere als nüchtern, sie machen richtig Lust auf die Pralinenschlacht in der Küche.

    Auf den ersten 82 Seiten geht es denn auch fachmännisch zu: Grundtechniken wie das Glasieren, Dragieren oder Kandieren werden beschrieben, Tabellen und Temperaturkurven geben tiefe Einblicke in die Theorie der Schokoladen- und Zuckerverarbeitung. Sehr sinnvoll für Anfänger ist auch der 4-seitige Teil über "Unerwünschte Ergebnisse bei Formprodukten". Es wird anhand der Fotos nicht nur erklärt, was schief gelaufen ist, sondern auch, wie man es hätte verhindern können.

    Rezeptteil

    Zum Rezept »

  • bloggerei.de