Schlagworte: erdbeeren

Erdbeeren selbst pflücken in Berlin und Brandenburg

Erdbeeren selbst pflücken in Berlin und Brandenburg

Tipp eines Freundes aus Berlin, der mir von seiner Erdbeer-Orgie vorschwärmte. Ich habe ihn so lange gelöchert, bis er mir eine Liste mit Erdbeerfeldern nannte, auf denen Erdbeeren selbstpflücken angesagt ist. Ich habe die Liste der Erdbeerbauern noch um ein paar Adressen ergänzt. Erdbeeren selbst zu pflücken ist zwar etwas mühsam, aber lohnend!

Zum Rezept »

  • Erdbeertörtchen

    Erdbeertörtchen

    Ja, ich konnte auch nicht widerstehen: Ich habe am Wochenende Erdbeeren gekauft. Fehler natürlich. Am späten Samstagnachmittag schaute ich mir dann die Erdbeer-Folge von "Jamie at Home" (Summer Recipes) auf DVD an (in Deutschland ist bislang nur das Buch "Natürlich Jamie" erhältlich), in der Jamie erzählte, dass in Großbritannien immer weniger Kinder Erdbeeren mögen. Das liege hauptsächlich daran, dass die Erdbeeren auch von weit her kämen und überhaupt nicht mehr schmecken würden. Richtig gute Erdbeeren gibt es eben nicht schon im Frühjahr. Dennoch, irgendetwas wollte ich mit den Erdbeeren anfangen. Ich hätte auf Fragole con Lamponi von lamiacucina zurückgreifen sollen. Aber ich musste ja unbedingt ein Erdbeertörtchen machen. Ok, ganz sooo geschmacklos war das nicht.

    Zum Rezept »

  • Erdbeer-Milchshake

    Milchshake Erdbeer

    Nachdem mir in den vergangenen Tage eher nach winterlich anmutenden Gerichten war, kam heute nach getaner das dringende Verlangen nach einem kühlen Milchshake in mir auf. Doch waren weder frisch Erdbeeren noch tiefgekühlte zu Hand. So besann ich mich auf einen Milchshake-Style, den ich vergangene Woche in einer Berliner Caferteria gesehen hatte: Milchshake auf Basis von Milch und Eis.

    Zum Rezept »

  • Erdbeerbecher

    Erdbeerbecher

    Ich weiß nicht, wieviele Eisbecher ich in meinem Leben gemacht habe. Rund vier bis fünf Sommer meines Lebens habe ich mir mit der Arbeit in einem Eiscafé versaut. Das Positive: Ich kann rasend schnell Eisbecher zubereiten. In meinen besten Zeiten konnte ich drei Becher gleichzeitig in einer Hand befüllen. Diese Hektik ist glückerlicherweise in der heimischen K?che nicht nötig. Dennoch kann ich die Eisbecher, die ich in den vergangenen 10 Jahren bei mir zu Hause zubereitet habe, an zwei Händen abzählen. Und so kann der heutige Tag rot im Kalender angestrichen werden. Ein Erdbeerbecher war nämlich bislang noch nicht dabei.

    Zum Rezept »

  • Erdbeer-Smoothie

    Erdbeer-Smoothie

    Bei dem schwülen Wetter hier möchte man am liebsten nur noch sommerfrisches Obst essen. Ich habe gestern zur Abwechslung mal die flüssige Variante gewählt und einen Smoothie aus Erdbeeren gemacht. Der macht satt und ist an warmen Tagen ein idealer Ersatz für eine kleine Mahlzeit.

    Ein Smoothie, so lehrt Wikipedia, ist ein "Ganzfruchtsaftgetränk" und besteht immer aus mindestens einem Teil Fruchtpüree. In seiner reinsten Form dürfen in den Smoothie nur ganze Früchte und Direktsäfte. Ganz so streng habe ich es nicht gehalten, denn meine "Vorlage" war ein Smoothie, den ich vor einiger Zeit auf einer Messe bekam und den ich sehr lecker fand.

    In meinen Smoothie habe ich folgende Zutaten gegeben:

    • frische Erdbeeren (ca. 1 Hand voll)
    • 2 cl Erdbeersirup (z.B. von Monin)
    • 4 cl Zitronensaft
    • 8 cl Orangensaft
    • Eiswürfel

    Zum Rezept »

  • bloggerei.de