Kommentar von: zorra [Besucher]
zorraMmmh, gute Idee muss ich auch mal probieren.

Die weisse Lindor-Tafel (innen sind es zwar einzelne St?cke) finde ich auch superlecker.
05.06.06 @ 16:42
Kommentar von: Nicky [Besucher]
NickyHallo Claudia,
sieht richtig vielversprechend aus! Au?erdem hat wei?e Schoki bei eigener Verarbeitung - f?r mich - einen entscheidenden Vorteil: Kein "Grauschleier" durch falsche Handhabung. Bei brauner Schoki passiert mir das doch immer mal wieder, Temperieren ist irgendwie nicht so mein Ding ;)
05.06.06 @ 20:58
Kommentar von: Claudia [Mitglied] E-Mail
@Nicky: Ja, bei dunkler Schokolade (Pralinenherstellung) hatte ich im fl?ssigen Zustand den sch?nsten Glanz, war optimistisch zumal ich ja peinlich genau auf die Temperatur geachtet hatte - und dann doch der Grauschleier. Ein Faktor, der den Profis nicht passiert: Sie haben so gro?e Mengen, dass die Temeratur besser gehalten werden kann. Dann ist auch jemand damit besch?ftigt die geschmolzene Schokolade auch immer sch?n umzur?hren, w?hrend man zu Hause schon mal abstellt, um etwas anderes vorzubereiten. Von daher ist wei?e Schoki wirklich unkompliziert :-)
06.06.06 @ 00:49
Kommentar von: creezy [Besucher]
creezyWei?e Schokolade. Das finde ich lustig, die mochte ich auch schon immer mehr als einfache Vollmilch. Ich habe ja neulich den Schokoladenfondantkuchen gemacht, dessen Rezept ich mal wieder Deiner Seite entnommen habe. Und genau deswegen habe ich denn dann neulich mit wei?er Schokolade gemacht. Der Clou: bei 22 Minuten Backzeit im Gasofen (Uml?fter haben dat Problem ja so nicht) war er sogar noch realtiv wei?. Leider hatte ich das Rezept mit einer Packung Marzipan noch verkompliziert (das Originalrezept war mir sowas von zu einfach ;-) ) und mu?te ihn deswegen l?nger backen, dann war's mit der weissen Pracht vorbei.

Aber generell so ein wei?er Schokoladenfondantkuchen, mit einem Himbeerp?reespiegel im Sommer geht also auch ?
06.06.06 @ 14:52
Kommentar von: Claudia [Mitglied] E-Mail
@creezy: Hast Du dabei die Zuckermenge reduziert? Ich stelle mir vor, dass ein Kuchen mit wei?er Schokolade sonst noch um einiges s??er wird.
07.06.06 @ 08:01
Kommentar von: creezy [Besucher]
creezyJa, mal eben 100g weg gelassen, da habe ich weniger an die wei?e Schokolade gedacht als an das Marzipan. (Ich stelle nachher mal ein Foto in's Blog). Was wirklich gut an dem Kuchen ist, das hast Du ja selber schon in Deinem Rezept geschrieben, den Kuchen nicht zu frisch zu essen. Die Marzipanversion hat am dritten Tag am allerbesten geschmeckt. Einen Kuchen, den man soweit im voraus backen kann: was besseres gibt es ja nicht f?r Feste!
07.06.06 @ 09:49
Kommentar von: Unat , Sabri [Besucher]
Unat , SabriSehr geehrte Damen und Herrn;

Wir haben von Ihrer Internet Seite erfahren, dass Sie Produkte mit Aprikose haben. Wir sind eine Firma, die aus der T?rkei nach Deutschland Aprikose importiert. Wir w?rden uns sehr freuen auf eine Zusammenarbeit mit Ihnen, wenn Sie auch daran Interesse haben.

mit herzlichen Gr??en.

Sabri Unat
27.07.06 @ 02:34
Kommentar von: Anke [Besucher]
AnkeIs ja witzig, ich hatte damals auch wegen der franz?schen Kokosschokolade an Milka geschreiben.
05.04.08 @ 15:28
Kommentar von: Jule [Besucher]
JuleDas ist ja mal eine super Idee. Ich wußte gar nicht, dass es so eine Form gibt. Das werde ich auch mal probieren. Meine Schwiegermutter ärgert sich immer, dass es keine weiße Schokolade mehr mit Smarties drin gibt. Dann werde ich mal versuchen ihr welche selber zu machen. Gerade jetzt zu Weihnachten eine super Idee!!! Danke für den Vorschlag!!!!!
15.12.08 @ 18:14
Kommentar von: Nati [Besucher] E-Mail
NatiIch habe mir gedacht dieses Weihnachten auch meine eigenen Schokikreationen herzustellen...deine Kreation wird auch ausprobiert:) Hast du eine Ahnung ob man auch eine Tafel mit Eierlikör machen kann? Vielleicht kannst du mir ja Tipps geben ob und wie das geht?

Achso ich habe mir meine Form bei Weltbild bestellt da war auch ein Rezeptbuch dabei und eine ausführliche Anleitung zum schmelzen...die Rezepte sind allerdings für meinen Geschmack etwas zu außergewöhnlich!Die Anleitung war für mich eher verwirrend da ich mich noch nie so sehr mit dem Schmelzen auseinader gesetzt habe! Aßerdem wird da auch ausschließlich Kuvertüre verwendet, schmeckt die genauso gut wie normale Schokolade?Kannst du mir eine Marke empfehlen?

Herzliche Grüße und ein riesen Lob für deine Tolle Seite!!!
14.12.10 @ 23:17
Kommentar von: Claudia [Mitglied] E-Mail
@Nati: Anleitungen in Bücher befassen sich häufig mit dem Temperieren von Schokolade. Das ist für Anfänger meist verwirrend. Wenn Du mit weißer Schokolade anfängst, kann aber nichts schief gehen.

Bei der Kuvertüre ist es wie mit normaler Schokolade: Es gibt gute und schlechte Sorten. Gute Kuvertüren haben Callebaut und Valrhona. Valrhona ist leider auch sehr hochpreisig und auch nicht überall zu bekommen. Das Internet liefert dafür aber auch gute Quellen.
15.12.10 @ 07:45
Kommentar von: Pralinenwelt [Besucher]
PralinenweltMjammm... hübschikowski! ;-) Die Tafel sieht wirklich zum Reinbeißen aus! Ich glaube, ich muss mir auch mal so eine Schokiform bestellen. Hab's eigentlich schon lange vor, bin aber noch nie dazu gekommen. Aber bei der nächsten Bestellung wird eine mit bestellt.
28.11.11 @ 20:28
« Kartoffelsuppe mit PetersilienpestoMohnkuchen mit Orangensirup »
bloggerei.de