Kommentar von: Buntköchin [Besucher]
BuntköchinYummy...sehen die gut aus. Sowas wollte ich schon lange mal machen. Ist wie "Mr. Tom" für Anspruchsvolle.
21.06.09 @ 15:55
Kommentar von: Holle [Besucher]
Hollemit HONIG geht das auch! Sesam leicht anrösten, flamme runterdrehen und dicken klecks honig draufgeben, rühren: der honig zerläuft blubbernd. Wenn kein wasserdampf mehr aufsteigt, kann man die masse auf ein BACKPAPIER geben (umweltfreundlicher als alufolie, und ölen ist nicht nötig).
Nachteil bei honig statt zucker: man muß den honigkrokant am besten frisch essen, denn er zieht stark feuchtigkeit an; aufbewahren ist nicht möglich.
Gutes gelingen!
21.06.09 @ 18:18
Kommentar von: Chefkoch Andy [Besucher] E-Mail
Chefkoch AndyStimmt, die erinnern mich auch gleich "Mr. Tom". Tolles Rezept!
21.06.09 @ 18:33
Kommentar von: Stefanie [Besucher]
StefanieHmm...Sesamkrokant ist was Feines. Aber ich hatte am Wochenende schon genug Zucker, dass muss für den Rest der Woche reichen :-(
Das Rezept ist aber auf jeden Fall vermerkt :-)
22.06.09 @ 15:57
Kommentar von: Chaosqueen [Besucher]
ChaosqueenTolles Foto!
Das Buch habe ich auch, aber das Rezept ist mir nicht aufgefallen. Da muss ich gleich 'mal nachschauen gehen, ich liebe Sesamkrokant.
22.06.09 @ 18:25
Kommentar von: Carmen [Besucher]
Carmen...die Riegel schmecken nicht nur klasse, sie sind auch ein wertvoller Calcium Lieferant...! Gerade bei Kindern ist es of schwierig, ausreichend Calcium zuzuführen!
Sesam-Krokant mögen fast alle, zumindest eine gute und gesunde Alternative...!
27.05.11 @ 23:31
« Erdbeeren selbst pflücken in Sachsen (Dresden, Leipzig, Chemnitz)Erdbeeren im Schokobecher »
bloggerei.de