Kommentar von: nasebaer [Besucher]
nasebaerKlingt lecker. Ein schräges Bild wäre besser, glaub ich. Da würde man mehr vom Gericht sehen. So wirkt es etwas... zweidimensional.
28.07.09 @ 09:59
Kommentar von: Monik [Besucher]
Monikist ein super rezept. hast du auch ein rezept für einen Creme Brule?
28.07.09 @ 10:10
Kommentar von: Eva [Besucher]
EvaEin richtiger Hingucker! - Schnee-Eier kannte ich bisher auch noch nicht, danke!
28.07.09 @ 10:56
Kommentar von: syvi25 [Besucher]
syvi25Hach - Danke - ich freue mich jetzt schon auf meinen Frankreich Urlaub... dort gibt es das nämlich als Standardnachtisch in jedem Bistro.

Selbstgemacht habe ich es auch schon mal und werde es mit diesem engl. Creme Rezept bestimmt noch einmal ausprobieren.
28.07.09 @ 12:38
Kommentar von: Markus [Besucher]
MarkusIch liebe «Iles flottantes», zuletzt gegessen im «Le Saint Nicolas» in Poitiers (einem kleinen, sehr empfehlenswerten Restaurant in der dortigen Altstadt). Wenn ich das Rezept hier so sehe, bekomme ich direkt Lust darauf, auch mal solche Schneeinseln zuzubereiten.
28.07.09 @ 16:57
Kommentar von: schiefness [Besucher]
schiefnessnoch nie gegessen, noch nie gehört. aber wie immer sieht das foto so einladend aus, dass ich es unbedingt probieren muss. dein blog ist so toll, weil du es auch immer so schön und schnörkellos beschreibst. danke :-)
28.07.09 @ 18:01
Kommentar von: lamiacucina [Besucher]
lamiacucinaschon lange nicht mehr gesehen und gegessen !
28.07.09 @ 18:22
Kommentar von: Véronique [Besucher]
VéroniqueMiam! :-) Das ist wahrscheinlich mein Lieblingsdessert, aber ich mache die sparsame Hausfrauvariante: 1 Litermilch, in der das geschlagene Eiweiss von sechs Eier pochiert wird. Anschliessend wird die Milch für die Crème Anglaise mit sechs Eigelb, zucker und Vanille benutzt. Und Karamell mache ich in letzter Minute, nur mit Zucker und ein Tropfen Wasser, damit es schön hart auf dem kalten Eiweiss bleibt. Nicht nur auf ein Crème Brûlée darf geklopft werden. ;-)
28.07.09 @ 20:43
Kommentar von: Ute-s [Besucher]
Ute-sHmmm, klingt lecker! Schneeeier kenne ich als Einlage für Fliederbeer- (= Holunderbeer-)Suppe bzw. -Kaltschale. Aber die Kombination mit Vanillesauce und vor allem dem Karamell kann ich mir auch sehr gut vorstellen.
28.07.09 @ 21:20
Kommentar von: Claudia [Mitglied] E-Mail
@nasebaer: Habe noch ein "schräges" Bild hinzugefügt.

@Monik: Sicher, einfach die Suche bemühen.

@Eva: Ich glaube Schnee-Eier sind hier im Norden nie so richtig heimisch geworden ...

@syvie25: Habe Iles flottantes lustgierweise auch in Frankreich nie auf der Speisekarte gesehen. Beim nächsten Mal werde ich Ausschau halten.

@Markus: Ist zwar mit der Creme Anglaise insgesamt eher aufwändig, aber nicht schwer zuzubereiten.

@schiefness: Danke! :-)

@lamiacucina: Ich scheine hier ja wirklich Erinnerungen mit den Iles flottantes zu wecken. :-)

@Véronique: Vielen Dank für die Tipps! Auf die Idee, heißes Karamell, das dann aushärtet, auf die Inseln zu geben, bin ich gar nicht gekommen. Ich glaube, das hätte ich fast noch besser gefunden.

@Ute-s: Schöne Idee! Wie gesagt, ich bin mit Schnee-Eier nicht groß geworden, aber mit Fliederbeersuppe (bald ist wieder Erntezeit für Holunderbeeren!) kann ich mir das sehr gut vorstellen.
28.07.09 @ 21:23
Kommentar von: creezy [Besucher]
creezyseufz, übermorgen fahre ich ins land der schneeeier ? auf die habe ich mich auch schon sehr gefreut!
29.07.09 @ 05:00
Kommentar von: Claudia [Mitglied] E-Mail
@creezy: Viel Spaß in Frankreich! Lass' es Dir gutgehen!
29.07.09 @ 08:59
Kommentar von: Inga [Besucher]
IngaBei uns heißen die Schnee-Eier "Schwaene" und werden zu kalter Kirschsuppe oder heißer Fliederbeersuppe gegessen - im Norden Deutschlands.
30.07.09 @ 18:35
Kommentar von: Claudia [Mitglied] E-Mail
@Inga: Das ist ja interessant. Das kenne selbst ich als als Nordlicht (2. Generation) nicht. Man lernt nie aus :-) Glücklicherweise.
30.07.09 @ 20:03
Kommentar von: Billigflug [Besucher]
Billigflugdas sieht ja super lecker aus..das probiere ich sofort am zweiten Weihnachtsfeiertag aus, da bin ich nämlich immer dran mit Kochen:-) Danke für die super Idee.
21.12.09 @ 09:26
Kommentar von: Karl Döhmer [Besucher]
Karl DöhmerIlle flottante habe ich massenhaft aus einem Supermarkt in Lannion mit nach Hause gebracht ( fertig wie Pudding), außerdem Bretonische Fischsuppe und Confit de Canard.
05.02.10 @ 20:13
Kommentar von: ClaudiaS [Besucher] E-Mail
ClaudiaSund muss ich das nach jahren (2014) entdecken :-)
meine mutter hat die als ich kind war häufig gemacht im sommer zur kaltschale? oder "puddingsuppe"
und hier finde ich sie wieder!
:-)
21.04.14 @ 19:35
« Salat aus gerösteten Paprikaschoten, Zitrone und KapernCrème Anglaise - Englische Creme »
bloggerei.de