Kategorie: News

Topten 2006 2. Jahreshälfte

Es gab 2006 so viele leckere Rezepte, so dass ich mich bei den Topten einfach nicht auf zehn Gerichte beschränken konnte. Deshalb gibt's jetzt den zweiten Teil.

Den Anfang macht ein leckerer
Sommersalat aus Bulgur mit Schafskäse und getrockneten Aprikosen
. Schmeckt herrlich frisch und leicht. Auch wenn mir bei dem derzeitigen Winter-Schmuddelwetter eher nach feisten Eintöpfen ist ...

Eine Neuanschaffung 2006 war ein neuer Dampfentsafter. Ich habe ihn mit gefrorenen Himbeeren eingeweiht und Himbeersaft zur sp?teren Gelee-Produktion gemacht. Einfaches Himbeergelee auf frischem Brot ist etwas Herrliches. Schmeckt auch im Winter noch nach Sommer.

Ein herzhaftes Highlight war f?r mich als Kapern-Junkie das Hüftsteak mit Kapernstampf. Will ich unbedingt demnächst mal wieder machen.

F?r ein ausgedehntes Frühstück taugen die Ricotta-Hotcakes mit karamellisierter Banane. Zugegeben: Das St?ckchen Honig mit Wabe gibt's dazu nur in Ausnahmefällen ...

Auch wenn Eigenlob stinkt: Auf die Tr?ffeltorte mit Himbeeren war ich mächtig stolz. Die sah nicht nur gut aus, sondern war auch besonders lecker. Schade, dass für so aufwändige Torten nur selten Zeit bleibt.

Die Pilze schossen im vergangenen Herbst nur so aus dem Boden. Nachdem ich im Wald Pilze finden war, gabs nicht nur eine frische Pilzpfanne, sondern auch ein leckeres Steinpilz-Risotto (frei nach Lea Linster).

Ein echter Keeper f?r einen schnellen Snack oder ein unkompliziertes Abendbrot: Die Mangold-Crostini mit pikantem Provolone.

Ein Kuchenhighlight war für mich die Zwetschgentarte mit Marzipan und Mascarpone - nicht zu letzt, weil ich sie selbst kreiert habe. Wenn ich sie mir jetzt so anschaue, freue ich mich schon auf die Pflaumenzeit.

Und noch ein Kuchen wanderte 2006 in mein Repertoire: Der Bienenstich ohne Füllung mit der knusprigen Mandelschicht oben auf. Über das Rezept meiner alten Nachbarin habe ich mich sehr gefreut.

Last but not least darf ein Rezept 2006 nicht fehlen: Das No-Knead-Bread, dass mir in der Abwandlung des Pain à l'ancienne in der Marmite noch am besten gefallen hat. Das No-Knead-Bread verbreitete sich in der Blogosphäre von New York ausgehend wie ein Lauffeuer aus.

  • Jahresrückblick 2006 - die leckersten Rezepte, Teil 2

    Es gab 2006 so viele leckere Rezepte, so dass ich mich bei den Topten einfach nicht auf zehn Gerichte beschränken konnte. Deshalb gibt's jetzt den zweiten Teil.

    Zum Rezept »

  • Jahresrückblick - die leckersten Rezepte 2006 (Teil 1)

    Ich bin eigentlich kein gro?er Freund von Bestenlisten. Andererseits ist die Erstellung einer solchen Liste sehr spannend, weil sie einen zwingt, das vergangene Revue passieren zu lassen und dabei vieles neu zu gewichten. Deshalb schließe ich mich Foodfreak an und schicke ebenfalls meine Topten-Rezepte 2006 ins Rennen.

    Zum Rezept »

  • Leckere Weihnachten!

    Leckere Weihnachten!Ich w?nsche allen leckere Weihnachten und dennoch kulinarisch entspannte Feiertage. M?gen alle Festagsgerichte gelingen und f?r selig-satte Gesichter sorgen!

    Fr?hliche Weihnachten!
    Happy Holidays!
    Joyeuses F?tes!

  • Hühnersuppe entfetten

    Hühnersuppe entfetten
    Heute mal ein schmieriges Thema. Eine aufziehende Erkältung macht als Gegenmaßnahme eine Hühnersuppe nötig. Ist außerdem genau das richtige für's miese Novemberwetter. Meine Kindheitserinnerungen an H?hnersuppe sind nicht die glücklichsten. Ich fand schon als kleines Kind, dass die Suppe so unangenehm auf der Zunge glitscht. Bei Festtagsessen, bei denen es Suppe als Vorspeise gab, waren eigentlich alle schon nach der Suppe satt, die Sauce zum Hauptgang wurde von mir stets verschmäht bzw. mit "nur ganz wenig" geordert. Entfetten war ein Fremdbegriff. Zumal ja in Fleisch "ein Stück Lebenskraft steckt." In meiner vegetarischen Phase hieß es dann immer: "Nimm wenigstens etwas Sauce, da steckt Kraft drin." Da konnte die CMA mit ihrem Slogan zumindest in der elterlichen Ernährungsphilosophie voll punkten. Bei mir wird Suppe entfettet. Punkt.

    Zum Rezept »

  • bloggerei.de