Kommentar von: Birgit [Besucher]
BirgitWenn keine frische Pfefferminze zur Hand ist, empfehle ich losen getrockneten Nana-Minz-Tee (z.B. von Gschwender). Da kommt geschmacklich kein Beutel mit!
10.03.06 @ 17:33
Kommentar von: Andrea [Besucher]
AndreaSehr zu empfehlen ist auch der marokkanische Minztee vom Teehandelskontor Bremen (http://www.thk-bremen.de/) -- ich seh grad, das scheint die von Birgit erw?hnte Nana-Minze zu sein. Wer den einmal probiert hat, macht danach um die 30-Beutel-f?r-50-cent-Packungen einen sehr weiten Bogen...
10.03.06 @ 17:57
Kommentar von: mort [Besucher]
mortMit Nana-Minze kann ich persoenlich gar nichts anfangen, Pfefferminze ohne Menthol schmeckt nach Kaugummi, mein Favorit ist die Kruell-Minze.
10.03.06 @ 18:20
Kommentar von: Petra [Besucher]
PetraWas freu ich mich darauf, hier wieder Minze in Massen aus dem Garten holen zu k?nnen (falls der Schnee irgendwann mal wieder schmelzen sollte...)
10.03.06 @ 21:16
Kommentar von: ostwestwind [Besucher]
ostwestwindAu ja, frische Minze. Heute sind wieder 20 cm auf die Stelle, wo die Minze war, gerieselt. Ich will Fr?hling!
10.03.06 @ 22:25
Kommentar von: KochSchlampe [Besucher]
KochSchlampeWenn es gerade keine frische Minze hat, bin ich eine treue Anh?ngerin der Gro?blattminze von www.kraeuter-kuehne.de, die haben dankenswerterweise eine Filiale ganz bei mir in der N?he.
11.03.06 @ 09:21
Kommentar von: Claudia [Mitglied] E-Mail
Prima Tipps! Ich habe mal vor l?ngerer Zeit lose Pfefferminze bei Kr?uter-Mayer in der Langen Reihe in Hamburg gekauft. Um welche Minze es sich dabei handelt, habe ich allerdings nicht gefragt. Bei Kr?utertee nervt mich die "lose" Zubereitung, weil ich im Tee dann immer - wenn auch wenige - Kr?mel habe.
11.03.06 @ 09:38
Kommentar von: zorra [Besucher]
zorraHier bei mir im Garten w?chst die Minze wie Unkraut. Leider vertrag ich den Tee nicht mehr. :-(
11.03.06 @ 11:01
Kommentar von: mutant [Besucher]
mutantich kaufe immer bundminze und stell sie ins wasser, die kriegt dann wurzeln.
dann pflanz ich sie in toepfe.
die minze haelt sich drinnen und draussen.
minztee ist lecker!
12.03.06 @ 19:05
Kommentar von: Tanja [Besucher]
TanjaDa habe ich es gut in unserem Garten wuchert der Pfefferminz im Fr?hling wie verr?ckt, so viel, dass gar nicht alles zum brauen genommen werden kann, wenn man nicht glatt eine Pfefferminztee-?berdosis haben m?chte. *g*
08.06.06 @ 04:56
Kommentar von: alex [Besucher]
alexam aromatischsten finde ich die spanische minze, wir halten mehrere kr?uter in einem gro?en topf da gehen sie nicht so schnell ein, sagt man.. werd jetzt erst mal einen minz-tee trinken
10.07.06 @ 13:51
Kommentar von: DW [Besucher]
DWBei mir im Blumenkasten w?chst Pfefferminze egal ob Nord- oder S?dausrichtung wie wild.
Ich muss alle 2 Wochen alle Bl?tter die nicht gerade ganz jung sind ernten, sonst wuchert die Minze alles andere zu.

Da ich nicht so viel Tee aus frischer Minze trinken kann, trockne ich den gr??ten Teil und mische die dann mit gr?nem Tee (Gunpowder). Verh?ltnis 2Minze zu 1 Tee ist ein sehr leckerer Fr?hst?ckstee.

Kommt zwar nicht gegen die kommerzielle Variante mit der marokkanischen Minze an, ist aber auch lecker und garantiert ?k?, grins.
26.05.08 @ 20:09
Kommentar von: Andreas [Besucher]
AndreasDie Marocco Minze ist einfach klasse.
Auch das nun sehr viele Arbeitsplätze flöten gehen, da der THK alle seine errichteten shop in shop Filialen in den Karstadt Häusern binnen vier Wochen schließt, ohne seinen Mitstreitern etwas bekannt gegeben zu haben.
Es lebe Hartz4
29.01.10 @ 20:28
Kommentar von: Kwiatkowski [Besucher]
KwiatkowskiPfefferminz ist eine der vielseitigsten und am häufigsten verwendeten Heilpflanzen. Die Blätter sind reich an Pfefferminzöl (Oleum Menthae), aus welchem durch Gefrieren das Menthol (Mentholum) gewonnen wird.
Das Pfefferminzöl, das auch im Tee ausreichend vorhanden ist, regt die Freisetzung der Magen- und Lebersäfte an und erleichtet die Verdauung. Das Pfefferminzöl übt auch eine krampflösende Wirkung auf den Darm und Gallenwege aus und verbessert die peristaltische Bewegung des Darms, wodurch die Passage der Nahrung erleichtert wird. Das Öl verhindert auch den Stau der Galle und regt ihre Bildung an. Die Pfefferminzblätter lassen auch die Winde ausscheiden und verhindern Blähungen.
Wichtig sind auch ihre antibakteriellen Eigenschaften auf die Gramm positiven und Gramm negativen Mikroorganismen des Darms, wodurch eine intakte Darmflora entsteht. Der Pfefferminztee hat auch eine leicht beruhigende und den Blutdrucksenkende Wirkung.

MfG
www.herbagarten.de
04.02.10 @ 13:43
Kommentar von: vilos [Besucher] E-Mail
vilosHallo an alle, wir sind die absoluten Minze-Freaks. Der Garten ist voll von dem Zeug. Einfach abschneiden, abspühlen und mit Stiel einfrieren, das Aroma verstärkt sich unheimlich. Ich verwende es in Pastasoßen, Salaten, Tee und natürlich Mocchito. In der Grilsaison mal Quark mit Knoblauch und Minze, unsere Gäste sind begeistert. Ein paar Blättchen in den Prosecco ist ein Genuss, wie gesagt, ich liebe dieses Kraut.
17.08.11 @ 19:14
Kommentar von: Sophia [Besucher]
SophiaEinen Beutel schmeckt man manchmal durch, es geht eben nichts über frische Pfefferminze. Für gelegentliche Trinker ist ein Beutel aber akzeptabel.
28.09.11 @ 13:36
« Kaiserschmarrn aus dem OfenSchnelles Roggenmischbrot »
bloggerei.de