Schlagworte: brot

Backmalz II

Backmalz aus Gerste
Ich hätte nicht gedacht, dass es so einfach ist, Backmalz selbst herzustellen. Nachdem ich die Sprie?korngerste ins Keimglas gegeben hatte, kam einfach kaltes Wasser drüber, die Gerste musste erst einmal quellen. Nach 12 Stunden habe ich das Wasser abgegossen und dann alle 12 Stunden gespült.

Nach 2 Tagen konnte es weitergehen. Die Gerste war gut gekeimt. Ich spülte sie noch einmal, dann habe ich die Keime auf K?chenkrepp gegeben, um das überschüssige Wasser aufzusaugen. Als nächstes habe ich die Keime dann gut auf einem Backblech verteilt. Der Ofen war zwischenzweitlich schon auf 160 Grad C vorgeheizt und das Backblech konnte gleich in den Ofen.

Zum Rezept »

  • Glänzende Kruste

    Shiny Baguette
    Es ist schon erstaunlich, wie ein und derselbe Teig (naja, jedenfalls das gleiche Rezept) ganz unterschiedlich den Backofen verlassen kann. Da ich gestern mit meiner restlichen Pâte fermentée noch einmal Baguetteteig angesetzt hatte, habe ich heute morgen noch einmal eine sch?ne gro?e Baguette-Stange gebacken. Herrlich krosse, dünne Kruste und fluffiges Innenleben.

    Ich besprühe zwar immer brav den Ofen in der ersten heißen Backphase, diesmal habe ich zusätzlich

    Zum Rezept »

  • Kletzenbrot

    Kletzenbrot - Hutzelbrot

    Die letzten Jahre habe ich das Kletzenbrot nicht gebacken, obwohl mich jedesmal Bäckerstolz erfüllt, wenn ich die fertigen Brote anschaue. Dazwischen liegt viel Arbeit. Doch Kletzenbrot lohnt! Viele getrocknete Früchte machen dieses Roggenmischbrot zu einer wahren Delikatesse, die sich sogar länger hält als ein normales Brot.

    Zum Rezept »

  • Milchbrötchen

    Milchbrötchen
    Da stolperte ich bei Chanit von My Mom's Recipes And More über "French Bread Rolls To Die For" und wunderte mich. Die Franzosen sind nicht gerade für Brötchen bekannt und bei meinen diversen Aufenthalten in Frankreich habe ich nie etwas gefunden, was ich als Brötchen bezeichnet hätte. Das machte mich neugierig.

    Das Originalrezept von Allrecipes.com wurde in den vielen Kommentaren als hervorragendes Burger-Bun oder Hotdog-Br?tchen gelobt. Auch wenn mir der Sinn nicht nach Burgern stand, habe ich das Rezept gestern abend noch ausprobiert und war angenehm überrascht. Die Brötchen waren wirklich sehr soft, ohne knusprige Kruste. Für Hamburger-Brötchen waren sie mir zu süß. Für den Fall, dass ich weiche Burger-Brötchen brauche, würde ich etwas weniger Zucker nehmen. Was aber unschlagbar an dem Rezept ist: Die Brötchen sehen genau so aus wie die Milchbrötchen bzw. Rosinenbrötchen vom Bäcker, wie ich sie aus der Kindheit erinnere. Und sie dufteten genau so und schmeckten auch genauso (ok, die Rosinen habe ich mir dazugedacht, waren ja nicht als Rosinenbr?tchen geplant). Ich frage mich nat?rlich, ob in den Brötchen vom Bäcker überhaupt Milch drin war...
    Das Wälzen in Sesamsamen hätte ich mir sparen können, dafür waren die Br?tchen definitiv etwas zu süß.

    Zum Rezept »

  • Buttermilch-Kraftbrot

    Kraftbrot mit Sonnenblumenkernen

    Als ich vor über zwei Wochen auf Gut Basthorst war, habe ich eine Blechdose mit dem Aufdruck "Gloria Mehl" gekauft. An dem Stand wurde außerdem ein leckeres, kräftiges Brot verkauft, das Rezept dazu konnte jeder mitnehmen. Ich habe es Sonntag nachgebacken, allerdings in einer vollwertigeren Variante. Ich habe auf das Mehl vom Typ 405 verzichtet und stattdessen Weizenvollkornmehl genommen.

    Zum Rezept »

  • bloggerei.de