Kommentar von: LarissaToday [Besucher]
LarissaTodaySehr schöner Einblick, für alle, die nicht dort waren! Sehr schön geschriebener interessanter Beitrag!
02.03.09 @ 23:37
Kommentar von: Patricia [Besucher]
PatriciaMeine Sorge wäre auch, dass ich Eintritt für einen riesigen Supermarkt bezahle. Deswegen wäre es wichtig für mich, dass ich viele Infos und Beratung zu Weinen auf der Messe bekomme. Gab es interessante Gespräche mit Fachleuten?
03.03.09 @ 11:40
Kommentar von: Claudia [Mitglied] E-Mail
@Larissa: Danke! :-)

@Patricia: Hmmm, gute Gespräche? Ein wenig fachsimpeln kann man schon, allerdings sind die Winzer oder auch die Weinhändler natürlich darauf aus, zu verkaufen. Ein Weinhändler sagte in Bezug auf drei Weine, die ich bei ihm verkostet und auch in meine eigene "Rangfolge" gebracht hatte: "Ich mag alle drei." Auf Kritik kann kaum jemand reagieren. Viele tun so, als ob ihr 5-Euro-Wein ein absollutes Spitzengewächs sei. Entweder haben es die Winzer es sonst mit extrem unbedarften Kunden zu tun oder sie glauben wirklich, was sie erzählen.
03.03.09 @ 11:55
Kommentar von: Ralph [Besucher] E-Mail
RalphDanke Claudia. Wir waren auch dort und können Teile der Beschreibungen nachvollziehen. "Naturgemäß" haben wir uns an den Bio-Weinen orientiert. So fanden wir einige Weine vom Weingut Seck (Rheinhessen) und Hell (Franken) sehr interessante Tropfen. Trautwein war auch gut aber das Preis- Leitungsverhältnis ist nicht besonders.
Auch griechische Weine waren nicht zu finden. Das allerdings ist, bei dieser allerersten Weinnation Europas und wieder aufstrebenden Wein-Nation sehr schade. Naja, vielleicht stellen wir nächstes Jahr (2012) ja auch mal aus ...! - http://www.wineandnature.com/cms
24.01.11 @ 21:30
« Kartoffelpuffer mal andersKartoffelsuppe »
bloggerei.de