Schlagworte: schweizerisch

Heidelbeerwähe

Heidelbeerwaehe
Ich schwelge zurzeit in den Sommerfrüchten und wollte jetzt unbedingt doch die Heidelbeerewähe ausprobieren. Die Früchte waren trotz Kühlung sehr saftig, kullerten aber immerhin noch einzeln und waren nicht zusammengeklebt. Dieses Rezept aus einem Brigitte-Heft aus dem Jahr 2000 hatte mich schon lange gereizt, gestern habe ich die Wähe dann mit zu einem Geburtstag mitgenommen. Viel Zeit fürs Handy-Foto blieb leider nicht.

Im Orginalrezept kommt keine Marzipanschicht auf dem Hefeteig vor, doch bei mir lag noch ein angebrochenes Paket mit Marzipanrohmasse. Die Aussicht, dass die saftigen Beeren mir den Hefeteig komplett durchweichen w?rden, fand ich ebenfalls nicht verlockend, so dass die Marzipanschicht mir zus?tzlichen Nutzen bringen würde. Die Rechnung ging auf. Trotz der langen Backzeit von 50 Minuten sabschten die Fr?chte nicht durch. Aus optischen Gr?nden habe ich zusätzlich zu den Blaubeeren noch ein paar Himbeeren auf die Wähe gegeben. Für die Creme ist im Original Schmand vorgesehen, da ich noch Ricotta hatte, der sich dem Verfallsdatum nähert, habe ich den genommen.

Zum Rezept »

  • bloggerei.de