Schlagworte: austern

Austern schlürfen

AusternöffnenList auf Sylt. Dort befindet sich nicht nur Deutschlands nördlichster Punkt, sondern auch Deutschlands einzige Austernzuchtstation. Bis auf eine gratinierte Auster vor einigen Monaten habe ich mit den glibbrigen Meeresbewohner noch nicht allzu viele Berührungspunkte gehabt. Eine Auster schlürfen bedeutete für mich bislang einfach nur Überwindung. Am Osterwochenende ging es zur Mutprobe.

Fachmännisch bekam ich eine Auster geöffnet. Das Wasser um die Auster herum, wurde netterweise weggekippt, Nordseewasser lässt sich ansonsten auch recht bequem im Meer schlucken. Bei Dittmeyers Austern-Compagnie wird auch gleich ein Austern-Mythos begraben: Recht hartnäckig hält sich das Gerücht, dass eine geöffnete Auster, die leicht zuckt, wenn man sie mit Zitrone beträufelt, noch lebt. Blödsinn: In dem Moment, wo beim Öffnen der Auster der Schließmuskel durchtrennt wird, stirbt die Auster. Man "schlürft" also nix Lebendiges.

Nächster Mythos: das Schlürfen.

Zum Rezept »

  • Überbackene Auster

    Überbackene Auster

    Eigentlich war es nur eine Einladung zum Brunch. Doch statt des - wie ich erwartet hatte - Buffets, wurden einzelne kleine Gänge im "Deichgraf" serviert. Das ganze startete mit einer nordischen Variation von verschiedenen Matjeszubereitungen und einem Löffelchen Mini-Labskaus, garniert mit einem Wachtel-Spiegelei. Zum Brunch gehörte dann auch noch eine Tasse mit Steckrübensuppe, die mit sehr feinen Speckstreifen zwar deftig schmeckte, aber durch die Steckrüben natürlich eine süßliche Note hatte. So eine Suppe muss ich demnächst einmal ausprobieren.

    Zum Rezept »

  • bloggerei.de