Kommentar von: Matthias Metze [Besucher]
Matthias MetzeIch habe ein ?hnliches Rezept f?r Lebkuchen-Mandel-T?rtchen - da sind dann eben Lebkuchengew?rz und gemahlene Mandeln drin. Aber das mit der fl?ssigen Schokof?llung - klingt f?r mich als Schokoladenfan absolut sexy! Werde ich ausprobieren, danke f?rs Rezept!
10.12.07 @ 08:37
Kommentar von: Flo Bretzel [Besucher]
Flo BretzelDas ist mehr als Moelleux, das ist Coulant und das ist toll!
10.12.07 @ 09:02
Kommentar von: lory [Besucher]
lorymmmmh, extra!
10.12.07 @ 09:52
Kommentar von: Franz [Besucher]
FranzIch habe schon einige Test-Backreihen f?r Kuchen mit fl?ssigem Kern hinter mir. Die Ergebnisse waren schon ganz gut, aber nie habe ich eine klar abgegrenzte, mehrstufige Konsistenz hingekriegt, wie auf deinem Foto: knusprige Oberfl?che, lockere Kuchenkrume, fie?ender Kern. Das Rezept klingt perfekt, das Ergebnis sieht toll aus und der Geschmack wird Weihnachten genossen. Dar?berhinaus er?ffnen sich bei deiner Vorgehensweise v?llig neue M?glichkeiten der F?llung, z.B. mit Fr?chten oder Mousse. Vielen Dank.
10.12.07 @ 11:29
Kommentar von: Petra [Besucher]
PetraSicher eine sch?ne Kombination mit dem Espresso!
Ich habe auch schon mal solche Schokoladenk?chlein mit Ganache-F?llung und weihnachtlicher W?rzung ausprobiert:
http://peho.typepad.com/chili_und_ciabatta/2004/11/schokogefllte_w.html
10.12.07 @ 15:40
Kommentar von: Katia [Besucher]
Katiaja ja, die moelleux! Sind wirklich super lecker, lassen sich einfach vorbereiten und sind einfach exquis!!!
Beim n?chsten Mal, nimm einfach die Silikonformen, die lassen sich einfacher handeln.
10.12.07 @ 16:41
Kommentar von: Sivie [Besucher]
SivieH?rt sich k?stlich an.
10.12.07 @ 17:46
Kommentar von: Martina [Besucher]
Martinahttp://www.elbwellen.de/comments/-tropftropftropf1_0_2_0_C/

Sobald meine Di?t fertig ist, probier ich die.
Oder ein bischen eher.
?hem.
10.12.07 @ 18:27
Kommentar von: V?ronique [Besucher]
V?roniqueJa! Das ist eigentlich ein echter Coulant, die Erfindung von Michel Bras, an der er mehrere Jahre gearbeitet hat. Ich bin beeindruckt.
10.12.07 @ 23:04
Kommentar von: Claudia [Mitglied] E-Mail
@Matthias: Hast Du das Rezept f?r Lebkuchen-T?rtchen auch gepostet?

@Flo: Ja, coulant passt besser :-)

@lory: Merci!

@Franz: Ich kannte bislang auch nur Rezepte, die aus einem Teig gemacht wurden. Das fand ich immer kritisch, weil ich mir nicht vorstellen konnte, genau den Garpunkt zu treffen an dem alle drei Charakteristiken zusammentreffen: Au?en knusprig, innen Kuchen und im Herzen fl?ssig. Kann das Rezept nur empfehlen.

@Petra: Auch ein sch?nes Rezept. Wird mal wieder Zeit, dass ich Claudia Flemmings Buch zur Hand nehme. Wu?te gar nicht, dass so ein Rezept auch in meinem B?cherregal schlummert.

Katia: Auf Silikonformen bin ich nicht gekommen. Allerdings sind meine auch recht klein. So ein Moelleux au chocolat darf gern 7-9 cm Durchmesser haben. Aber das Verletzungsrisiko w?rden Silikonformen definitiv verringern ...

@Sivie: H?rt sich nicht nur so an, ist auch k?stlich ;-)

@Martina: Oh je, was habe ich da angerichtet ;-)

@V?ronique: Wie ich gerade gegoogelt habe: Moelleux coulant au chocolat scheint es ja wirklich zu geben. Hast Du bei dem Begriff dieses Rezept vor Augen? Habe das zuvor noch nie geh?rt - bin aber auch keine Franz?sin.
11.12.07 @ 08:01
Kommentar von: V?ronique [Besucher]
V?roniqueNachdem Michel Bras sein Coulant vorgestellt hat, haben viele - ich auch - angefangen, untergekochte Schokoladekuchen zu backen, dessen Kerne noch fl?ssig sind. Nachteil: Es beinhaltet Mehl, ungebacken... H?ufig werden diese Kuchen Moelleux genannt. Unter "Biscuit au chocolat coulant de Michel Bras" wirst Du aber das Originalrezept finden, auf seiner Webseite auch mit Kaffee im Kern.
11.12.07 @ 20:05
Kommentar von: Claudia [Mitglied] E-Mail
Danke, V?ronique! Das Original ist vom Teig her noch raffinierter, der fl?ssige Kern ist fast identisch. Sogar die Backzeit von 20 Min. bei 180? C ist dieselbe. Die K?che scheinen alle beieinander abzuschreiben ;-)
11.12.07 @ 20:30
Kommentar von: Matthias Metze [Besucher]
Matthias Metze@Claudia: hatte es noch nicht gepostet, aber jetzt habe ich es nachgeholt: da das Rezept in unseren Kochkursen auftauchte, hier: http://www.kochkombo.de/archives/34-Lebkuchen-Mandel-Toertchen-auf-Himbeersauce.html.

Foto ist leider keins dabei - am Freitag haben wir einen Kochkurs mit diesem Dessert, da werde ich dann das Foto machen und nachreichen ;-)
12.12.07 @ 10:27
Kommentar von: Simon [Besucher]
SimonF?r solche Rezepte bete ich dich fast an! :-D! Das muss ich dieses Wochende unbedingt mal probieren (werd wahrcheinlich der Ganache etwa Amaretto beif?gen ;-)!)
Mehr davon.....
12.12.07 @ 11:42
Kommentar von: lamiacucina [Besucher]
lamiacucinagut dass ich nicht auf Di?t bin.
16.12.07 @ 06:32
Kommentar von: Marianne [Besucher]
MarianneDas h?rt sich so toll an, dass ich es am liebsten gleich ausprobieren m?chte. Kannst Du mir bitte bez. der Formchen weithelfen. Wo bekomme ich diese?
Vielen Dank im Voraus
16.12.07 @ 11:59
Kommentar von: Claudia [Mitglied] E-Mail
@Simon: Ich f?hle mich fast wie die G?ttin der warmen Schokokuchen ;-) Danke!

@lamiacucina: A moment on the lips, a lifetime on the hips ... ;-)

@Marianne: Ich habe ganz normale kleine - verschiedene - Auflauff?rmchen aus Porzellan mit ca. 8-10 cm Durchmesser genommen. Die gleichen F?rmchen, die ich auch f?r Creme Caramel oder Creme br?l?e verwende. M?sste aber auch in Silikonformen f?r Muffins funktionieren.
16.12.07 @ 12:25
Kommentar von: Ch? Borko [Besucher]
Ch? BorkoHerrlich. Muss ich auch unbedingt einmal ausprobieren. Ich hatte mich schon gefragt, wie man das mit dem perfekten fl?ssigen Kern hinbekommt...
16.12.07 @ 18:42
Kommentar von: Jenny Kunaschk [Besucher]
Jenny KunaschkHallo, ein Tip Zum St?rzen.Die F?rmchen kurz mit einem feuchten K?chentuch umwickeln und dann St?rzen.So bekommt die heisse Form einen kleinen Schock,?hnlich wie beim Eier abschrecken.
06.02.08 @ 15:26
Kommentar von: Bernhard [Besucher]
BernhardHallo, tolles Rezept. Beim Einkaufen ist es mir noch nicht aufgefallen, aber dann beim Backen: Es ist nicht gerade ein Di?trezept...

Aber es schmeckt einfach toll!!! Zum Osterkaffee genau das Richtige! Danke f?r das tolle Rezept.
23.03.08 @ 17:26
Kommentar von: Claudia [Mitglied] E-Mail
@Jenny: Danke f?r den Tipp!

@Bernhard: Ja, feist sind die Moelleux au chocolat schon. Leider ... Aber sooo lecker. Freut mich, einen Beitrag zu Eurem Osterfest geliefert zu haben ;-)
23.03.08 @ 19:22
Kommentar von: ike [Besucher]
ikeHabe schon sooo viele Rezepte ausprobiert, der Kern war nie wirklich fl?ssig....gehe sofort los und kaufe die Zutaten f?r die Moelleux.
Nehem schon vom Lesen zu, aber das ist egal. Danke
07.04.08 @ 12:44
Kommentar von: Claudia [Mitglied] E-Mail
@ike: Jede Wette, diesmal bleibt der Kern fl?ssig :-)
07.04.08 @ 23:50
Kommentar von: Matai [Besucher]
Matai. . . einfach genial ! ! ! :-)
05.05.08 @ 13:27
Kommentar von: Julien [Besucher]
JulienHallo,

ich habe den Moelluex gestern mal ausprobiert.Alles lief gut soweit nur war kein fl?ssiger Kern drin!

Wei? jemand woran das liegen kann?Ich habe leider die Temperatur auf 200?C gestellt.

Kann es vielleicht daran gelegen haben?

W?re nett wenn jemand mir einen Rat geben k?nnte...
31.07.08 @ 15:07
Kommentar von: Claudia [Mitglied] E-Mail
@Julien: Das kann durchaus an der Temperatur gelegen haben - 20 Grad Temperaturunterschied k?nnen das Backergebnis erheblich beeinflussen, falls nicht im GEgenzug auch an der Backzeit etwas ver?ndert wurde.
06.08.08 @ 06:13
Kommentar von: engelchen [Besucher]
engelchenIch habe das Rezept ausprobiert . Und es hat super geklappt und wahr auch super leeeeeecker!!!!!!!!
Der Kuchen schmeckt noch besser als im Restaurant
Vielen dank f?r das tolle Rezept
07.08.08 @ 12:11
Kommentar von: Minnie [Besucher]
MinnieHallo Claudia! Ich habe gestern diese Törtchen gebacken und sie sind einfach göttlich! Vielen lieben Dank für das Rezept!
26.09.08 @ 13:12
Kommentar von: Julie [Besucher]
JulieSchon lange hatte ich dieses Rezept gespeichert, heute war der Anlass es auszuprobieren.
Der erste Stürzversuch nach 20 min war desaströs, der Teig noch überflüssig.
Nach weiteren 20 Minuten der zweite Versuch, da waren die Törtchen schon schön gebacken, allerdings war der flüssige Kern auf den Boden gesunken, so dass sie nicht mehr so schön aussahen.
Geschmeckt haben sie allerdings wunderbar!
22.11.09 @ 22:08
Kommentar von: Julia [Besucher] E-Mail
JuliaHallo.
Ich hab vor ein paar Jahren mal bei einem franz Austausch teilgenommen.
Als ich mit meinem französischen Korrespondent in einem Restaurant war, habe ich irgendwas als Nachtisch bestellt.
Ich kannte die Namen und das Essen ja gar nicht.

Auf jeden Fall war es eindeutig das leckerste was ich je in meinem Leben gegessen habe =)
Sie haben das Moeulleux mit Eis serviert, und der Kuchen war noch warm und die Füllung sooo lecker.

Ich freu mich dass ich meine große Liebe hier wiedergefunden habe, und werde sie gleich heute ausprobieren um andere auch damit zu begeistern =)
11.08.10 @ 12:49
Kommentar von: alex [Besucher] E-Mail
alexDas Rezept ist echt klasse. Meiner Familie hat es richtig geschmeckt!
Allerdings hatte ich einige Probleme und hab etwas rumgespielt:

Für die Ganache hab ich statt 100 gramm Zartbitter, noch 100 gramm Vollmilch hinzugefügt dadurch wurde es sehr schokoladig und der konsistenz hat es keinen Abbruch gegeben die war schön flüssig und cremig.

Ich hatte auch das Problem dass meine Füllung auf den Boden gelandet ist, was wohl daran lag dass ich Muffinformen verwendet habe (was ich empfehlen würde, da der Teig selbst sehr massig und süß ist)die Küchlein dann aber auch ganze 17 minuten drinen gelassen, weil sonst der Teig noch zu flüssig wäre.
Mit den Muffinformen hat es echt geklappt, allerdings war die Füllung auf dem Boden.

Dann kam meiner Mum die Idee einfach die Muffinförmchen nur mit dem Teig zu füllen (so wird der Teig auch richtig durch nicht noch halb flüssig & roh so wie vorher)
ich hab dann einfach nach dem backen die kleinen Küchlein leicht abkühlen lassen damit man sich nicht verbrennt - und oben den Deckel abgeschnitten und die kalte Ganache dann dort reingelegt.
Deckel wieder drauf gedrückt (das geht gut weil der Teig sehr weich ist)
und das ganze nochmal in den noch warmen Ofen.

War sehr lecker! die Schokolade war dann gleich flüssig und jetzt auch in der Mitte des Kuchens
Der Teig aber wurde schön durch und oben lecker Knusprig.
Dem Woweffekthat es auch nicht abgetan
Ich bin sehr zufrieden

allerdings würde ich tatsächlich etwas fruchtiges dazu reichen...da es seeeeehr süß ist ( und ich liebe es eigentlich wirklich süß&schokoladig - aber das war schon fast zu viel, nach einem ist mir leicht schlecht geworden)

12.09.10 @ 11:50
Kommentar von: Claudia [Mitglied] E-Mail
@alex: Freut mich, dass die Moelleux so gut angekommen sind. Was man allerdings bedenken sollte, wenn man ZUSÄTZLICH noch Vollmilchschokolade zugibt: Dadurch wirds natürlich deutlich süßer als nur mit Bitterschokolade. Dass das schon mal einem Zucker-Overkill nahe kommen kann, kann ich mir gut vorstellen.
12.09.10 @ 12:17
Kommentar von: Jessi [Besucher] E-Mail
JessiNoch einfacher gehts, wenn ihr die Teile im Metro 10er Pack kauft...gibts tiefgefroren. Man erhitzt sie in der Mikro oder im Backofen..
Flüssiger gern, nicht zu süss, absolut schokoladig. Für 8 Euro netto! Mehr geht nicht! Dazu Vanilleeis!
14.12.10 @ 13:25
Kommentar von: Franziska [Besucher]
FranziskaNa, total cooler netblog. Ich werde wiederkommen
18.04.11 @ 16:22
Kommentar von: heartmill [Besucher]
heartmillOh wie wundervoll! Bin gerade über das rezept gestolpert.
Nun habe ich folgende fragen zu dem teig, vielleicht kannst du mit mir weiter denken.
1. Wieso trennst du die eier nicht und hebst den eischnee zu letzt unter die teigmasse, ähnlich wie bei brownies zum beispiel. Entstehen dabei nachteile?
2. Was ist mit speisestärke statt mehl, so wie es bei soufflé häufig gemacht wird, das ergibt ein feineres gerüst, weil speisestärke vermutlich etwas leichter ist.
Wäre toll, deine meinung zu den denkansätzen zu lesen.

+ I LOVE YOUR BLOG!

Danke, heartmill
16.12.11 @ 12:07
Kommentar von: Petra [Besucher]
PetraHALLO,
ich bin nun auch über dieses sagenhafte tolle Rezept gestoßen und wollte mal meiner Meinung ausdruck verleihen.
Ich habe nun das Rezept nachgemacht, nun etwas abgewandelt, mit noch weniger Zucker und für die Füllung habe ich Schokolade halb/halb reingemacht, mit persönlich wäre es sonst zu herb gewesen.
Aber mal ehrlich, das Rezept ist einfach bombastisch+ vieeel besser als SEX!
Obwohl die zwei Sachen hier nahe beieinander liegen. Ein wirklich suuuuper Nachtisch, alle waren begeistert.
So ein super flüssiger KERN, genau auf den Punkt!
Ist mir auch genauso gelungen ;-)
***DANKE*** Nur zu empfehlen!
11.03.12 @ 11:35
Kommentar von: Irene [Besucher]
IreneIch habe es gestern abend ausprobiert. Es war ok, allerdings war mir der Teig extrem unsuess und von der Konsistenz her nicht luftig genug... Heiss mit Vanillaeis hat es geschmeckt, war aber nicht wie ich es erwartet hatte.
05.03.14 @ 14:32
« W. Siebeck: Die Deutschen und die KücheMarmorkuchen in neuer Form »
bloggerei.de