Kommentar von: DerSilberneLoeffel [Besucher]
DerSilberneLoeffelEin Irrglaube ist ja immer, dass Burger Kalorien haben. Falsch! Durch das Braten gehen die doch kaputt! *schwör* ;-)

Einfach toll, bisher habe ich die in der Pfanne gemacht. Vielleicht sollte ich doch mal grillen. ALs Käse mag ich übrigens einen Almkäse dazu, ein Zwischending der oben empfohlenen Sorten. Einfach probieren, zumal es bei den Burgern besonderen Spaß macht.
30.07.12 @ 22:09
Kommentar von: Ann-Katrin [Besucher]
Ann-KatrinWow, ein leckerer Burger von Grund auf selbst gemacht - super! Toll finde ich auch dieses "Teil" was du da zum formen der Patties hast! Ich wette am Ende war dein Burder tausend mal besser als die Burger aus den namenhaften Ketten.... Yummie :)

Liebe Grüße, Ann-Katrin
von penneimtopf.blogspot.de
31.07.12 @ 09:09
Kommentar von: Grinsekatze [Besucher]
GrinsekatzeDer Burger sieht sehr appetitlich und saftig aus! Ich mache die Patties bisher in der Pfanne, werde mir das mit dem Grill aber mal überlegen.

Als Burger-Dressing nehme entweder Majo (sofern ich ihn mit Salatgurke belege) oder Senf&Ketchup für einen classic, wie Du ihn gemacht hast.

Bei Käse bin ich auch ein Cheddar-Fan, allerdings muss ich gestehen, dass ich hier auch sehr gerne auf Scheibletten zurückgreife - ein Laster braucht man ja ;-)
31.07.12 @ 09:22
Kommentar von: Carabella [Besucher]
CarabellaJetzt habe ich hunger. xD
31.07.12 @ 21:59
Kommentar von: Küchenjunge [Besucher]
KüchenjungeIch habe die Burgerpresse auch und bin sehr zufrieden damit! Profis sagen sie wäre überflüssig, da man das auch von Hand kann, aber wie du schon sagst geht es einfach super schnell! :-)
08.08.12 @ 13:38
Kommentar von: Steffi [Besucher] E-Mail
SteffiHey, eine tolle idee Burger mal anders zuzubereiten. alles Liebe Steffi
09.08.12 @ 17:26
Kommentar von: stefan [Besucher] E-Mail
stefanHallo Claudia,
Deine Burger sehen toll aus und schmecken sicher auch so.
Mit der Burgerpresse arbeite ich nicht mehr, ist mir zu umständlich, außerdem ist mir der Durchmesser der Burger zu klein, da ich in meinem Imbiss Pitabrötchen mit einem Durchmesser von etwa 14 cm verwende. Da sehen die normalen Patties immer etwas mickrig aus. Wenn ich frische mache, forme ich sie einfach von Hand und drück sie auf dem Schneidbrett platt.
Wenn ich welche vorforme zum einfrieren, mache ich das auch von Hand, aber anschließend stech ich sie noch mit einer Porzellanschüssel, die etwa 15 cm Durchmesser hat aus und frier sie dann ein. Auf meiner Seite gibts da Fotos dazu.
Ich nehm immer nur Rinderhack mit ca 20% Fettanteil, das macht mir mein Metzger frisch auf Bestellung. Da fällt auch nix auseinander und wenn die Burger heiß genug gegrillt werden, sind sie innen wunderbar saftig.
Und ich würze mit Salz, frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer und etwas Knoblauchgranulat.
Als Käse nehm ich jungen Gouda oder Cheddar.
Wie Du schon richtig gesagt hast, soll der Käse nicht zu stark vorschmecken. Wichtig ist, daß er fett genug ist, sonst schmilzt er nicht richtig. 20%er Käse ergibt Gummiburger :)
LG Stefan
16.08.12 @ 18:00
Kommentar von: Mike [Besucher]
MikeDie schnelle Variante (aber nicht so lecker wie das Rezept von dir):

Buns, tiefgefrorene Patties, Gewürzkurke Zwiebel, Ketchup, Senf.

Die Buns in den Toaster, die Patties braten, die Zwiebeln fein Würfeln und anschwitzen (das ist sehr wichtig!)

Patty auf die Bun-Unterseite, etwas Senf (nicht zu viel), darauf die angeschwitzen Zwiebeln und etwas Ketchup plus Gurkenscheibe obendrauf. Das entspricht dem klassischen Hamburger von McD.

Im Sommer, wenn Familien mit Kindern zu Besuch sind ist das optimal, um die kleinen Racker zu verköstigen. Und das Risiko, dass es Probleme mit dem frischen Hackfleisch bei hohen (okay, diesen Sommer in Hamburg nicht so) minimiert sich. Ist schnell gemacht und recht günstig.

Aber ist nicht state of the art ;-)
02.09.12 @ 17:29
Kommentar von: Joaquin [Besucher]
JoaquinDas schaut aber sehr lecker aus. Vor allem wusste ich gar nicht, dass es für die Hamburger so einen Formgeber gibt.
02.09.12 @ 20:37
Kommentar von: Daniel [Besucher]
DanielYummy. Da freue ich mich schon sehr auf's Abendbrot. Vielleicht gibt es dann ja auch sowas Leckeres. :-)
19.09.12 @ 14:40
Kommentar von: Chris [Besucher]
ChrisGanz toller Burger
Verwende selbst auch eine Presse.
Auch wenn man sie nicht haben muss...sie erleichtert die Arbeit sehr.

Gratulation zur tollen Seite

Chris
15.05.13 @ 10:47
« ButterzopfKartoffelsalat mit Meerrettich nach Jamie Oliver »
kostenloser Counter Food & Drink blogs Ranking-Hits TopBlogs.de bloggerei.de blogoscoop Food & Drink Blogs Food & drink blogs