Kommentar von: Cascabel [Besucher]
CascabelSieht prima aus! Der Br?tchen-Teig hat aber mit dem no-knead-Brot der NYT nichts zu tun, das Rezept stammt von Suzanne Dunaway und ist deutlich ?lter als das von Lahey. Ich finde ja, das das Brot beim langsamen Aufgehen im Kalten (K?hlschrank) ein besseres Aroma erh?lt. Das Backen mit Dampf ist sicher gut - ich verwende da ja immer mal gerne wieder meine primitive Wasser-in-den-Ofen-sch?tt-Methode ;-)

Hast du ?brigens gesehen, dass Bittman inzwischen das urspr?ngliche Rezept genauer erl?utert hat? Hier findet sich der entsprechende Artikel.
25.12.06 @ 23:14
Kommentar von: Claudia [Mitglied] E-Mail
Hmmm, das Mehl-Wasserverh?ltnis ist das gleiche. Geknetet wird auch nicht. F?r mich ist es - abgesehen von der Hefe-Menge - der gleiche No-Knead-Teig. Dass Lahey das Rad nicht neu erfunden hat - geschenkt ;-)

Was das Aroma angeht, gebe ich Dir Recht. Das kann sich nur in einer langen Fermentationszeit entwickeln. Bei den Baguettes ist der Geschmack - verglichen mit anderen, langsam gegangenen Varianten - etwas flach. Das f?llt besonders auf, wenn die Baguette nicht mehr ganz warm sind.

Die Wasser-Spritz-Methode habe ich auch viel angewendet. Mit dem Dampfgarer ist's jetzt bequemer ;-)

Bittmans Erl?uerungen habe ich gelesen. Eine sch?ne Zusammenstellung der Faktoren, die das Brotbacken beeinflussen. Gilt in vielen Punkten auch f?r geknetete Brote.
25.12.06 @ 23:20
Kommentar von: herwig Danzer [Besucher]
herwig DanzerDas Programmierproblem werde ich an Miele weitergeben, ich habe auch schon an einigen Tastaturschritten vergeblich die Zur?ck-Taste gesucht, aber wenn es selbst Dir als Back- und IT-Spezialistin so geht, dann liegt es vielleicht doch nicht nur an meinem nerv?sen Tipp-Finger. Das Brot muss ich unbedingt auch mal probieren, wie mach ich es ohne Baguetteblech, oder soll ich mir einfach eines besorgen? Ich k?nnte nat?rlich auch Holzkeile unter das Backpapier schieben ...
03.01.07 @ 00:32
Kommentar von: Claudia [Mitglied] E-Mail
Hallo herwig,
Holzkeil h?rt sich gut - ?bersteht der denn die hohen Temperaturen? Das Baguetteblech passt nur ganz knapp in den CombiDampfgarer, daf?r w?rde ich es nicht allein anschaffen.

Dachte beim Programmieren auch schon, dass sich meine bislang grazil-schlank geglaubten Finger in Wurst-?hnliche Forts?tze verwandelt h?tten ...
03.01.07 @ 08:31
Kommentar von: Adriana [Besucher]
AdrianaHallo Claudia,

da ich ebenfalls den Miele Combi-Dampfgarer und ein passendes Baguettblech besitze, gab es heute inspieriert durch deine Beschreibung zum Fr?hst?ck NoKnead-Baguettebr?tchen.

Dein Rezept habe ich allerdings etwas abgewandelt, in dem ich bereits gestern morgen einen Vorteig angesetzt und den endg?ltigen Teig am Abend vorbereitet hatte. Heute habe ich den Teig auf das Blech flie?en lassen und ohne weitere Gehzeit im DG gebacken. In den ersten f?nf Minuten gab es 80% Feuchte danach noch 20%.
Das Ergebnis waren aromatische und luftige Baguettebr?tchen.

Die Methode eigene Programme abzuspeichern hat mich auch schon zur Verzweiflung gebracht.

Viele Gr??e
Adriana
12.05.07 @ 11:11
Kommentar von: Ginger [Besucher]
GingerEs ist die beste Brot dass man zu Hause backen kann! Viele tips gibt es hiere - www.aresrocket.com/bread. Mit viele Bilder dabei.
22.12.08 @ 14:39
« Gebackener Ziegenkäse auf SalatbettLeckere Weihnachten! »
kostenloser Counter Food & Drink blogs Ranking-Hits TopBlogs.de bloggerei.de blogoscoop Food & Drink Blogs Food & drink blogs