Kategorie: Fundstücke

Spiegeleiform - oder Star Wars am Morgen

Spiegelei in SternformJa, ja, ich habe eine Schwäche für Spielzeug. Für Spiegeleier habe ich vor einiger Zeit eine schlichte, runde Form gekauft. Mit herausklappbarem Anfasser. Dort musste ich zunächst erfahren, dass man das Teil vorm Braten der Eier gut einölen/-fetten muss, weil die Eier sonst ankleben. Das sollte mir mit den neuen Silikonformen, die ich vergangene Woche bei einem Discounter fand, nicht passieren. Dafür gab's ein anderes Problem.

Zum Rezept »

  • Großstadt-Mythen oder die beste Currywurst in Berlin

    Currywurst bei Konnopke

    Mit Großstadt-Mythen, wie "der beste Kuchen", "das beste Brot" oder "die beste Currywurst" ist es immer so eine Sache. Da werden Erwartungen geweckt und dann schmeckt "das beste Brot" doch nur wie ein ordinäres Graubrot, der "beste" Kuchen wie ein gewöhnliches Stück Streuselkuchen. Besondere Schubkraft verleihen Prominente solchen Mythen. Ein Freund erzählte von "Konnopke's Imbiß" (Deppen-Apostroph, sic!) unter der U-Bahn-Brücke Eberswalder Straße in Berlin. Gerhard Schröder, Bundeskanzler a.D., soll hier ab und an seinem erklärten Lieblingsgericht gefrönt haben: Currywurst mit Pommes. Das habe dazu geführt, dass diese "spezielle" und überaus originelle Kombination an jenem Imbiss als "Kanzlerteller" zu haben sei. Ich wandelte meinen letzten verbleibenden Berlin-Tag also auf des Ex-Kanzlers Spuren.

    Zum Rezept »

  • Fremde Küchen II

    Geburtstagskuchen
    In Küchen anderer Leute kann man bisweilen Überraschungen erleben. Das fängt damit an, dass frischer Pfeffer aus der Mühle nicht unbedingt überall Standard ist. Wie kann man ohne frisch gemahlenen (bzw. geschroteten) Pfeffer schmackhaft kochen? Dass ca. ein Teelöffel von dem fertig gemahlenen Pfeffer keinerlei Auswirkungen auf den Geschmack in Richtung "pfeffrig" hatte, verwunderte mich nicht. Eine Überraschung hingegen war der Backofen. Ich hatte mir nämlich in den Kopf gesetzt, einen Geburtstagskuchen für einen meiner Gastgeber zu backen.

    Zum Rezept »

  • Fremde Küchen

    Fremde K?chen
    Zurzeit weile ich beruflich in Berlin. Dennoch fühle ich mich immer ein klein wenig zu Hause, weil Freunde von mir so nett sind, mich immer mal wieder als Mitbewohnerin in Ihrer Wohnung aufzunehmen. Natürlich sind fremde Küchen für mich das Interessanteste.

    Zum Rezept »

  • Magiqo - eine Luxustomate

    Tomate Magiqo
    Im Februar fand ich in einer Kochzeitschrift den Hinweis auf eine "Gourmet"-Tomate namens MagiQo und berichtet im Tomatenblog darüber. Meine besondere Aufmerksamkeit bekam die Tomaten zun?chst einmal wegen des stolzen Kilopreises von 26,- Euro. Die Überraschung war groß, als ich heute ein P?ckchen mit zwei Tomaten bekam. Eine Kostprobe der Magiqo.

    Zum Rezept »

  • bloggerei.de