Kommentar von: tobias kocht! [Besucher]
tobias kocht!Ich koche auch gerade Marmelade, allerdings mit Feigen.
01.08.10 @ 12:31
Kommentar von: la grosse mere [Besucher]
la grosse mereHab grad auch wieder eine Marmeladenkochphase und frage mich die ganze Zeit, warum nochmal man die Dinger auf den Kopf stellen soll... *grübel* vielleicht laß ich's auch einfach mal bleiben ;-)
01.08.10 @ 13:49
Kommentar von: Chaosqueen [Besucher] E-Mail
ChaosqueenLeider bekomme ich hier einfach keine schwarzen Johannisbeeren...

Ich stelle die Gläser nicht auf den Kopf, weil ich die verschmierten Deckel und Glasränder nicht mag. Einen Unterschied habe ich auch noch nicht feststellen können.
01.08.10 @ 19:07
Kommentar von: Claudia [Mitglied] E-Mail
@Tobias: Hach ja, Feigen wären auch prima - wenn es hier welche gäbe, die schön reif sind, würde ich die erst einmal so essen. Meistens sind die importierten Feigen allerdings fast geschmacklos.

@la grosse mere: Ja, lass die Gläser einfach ganz normal stehen.

@Chaosqueen: Hmmm, habe gestern welche auf dem Markt in Wandsbek gesehen. Hast Du schon mal auf dem Ottenser Markt geschaut?
01.08.10 @ 19:13
Kommentar von: Hollie [Besucher]
HollieHabe auch 1:1 Marmelade aus schwarzen Johannisbeeren gekocht, allerdings nur 4 Min. sprudelnd kochen lassen & dann ab ins Glas. Wozu denn die 20 Min.? Und Wasser habe ich auch keines dazugegeben. Klappte wunderbar.
01.08.10 @ 19:28
Kommentar von: Claudia [Mitglied] E-Mail
@Hollie: Das war das Ballymaloe-Rezept - es geht sicher auch kürzer. Denke, dass ich auch keine 20 Minuten gebraucht habe. Kommt sicher auch auf die Menge an, die man kocht.
01.08.10 @ 19:33
Kommentar von: Ulrike [Besucher]
Ulrike@ Chaosqueen, die Deckel sind nicht verschmierter als sonst, wenn du die Gläser umdrehst. Bei mir zumindest nicht. Wenn die Deckel und Gläser tatsächlich nur durchs umdrehen verschmieren, dann machst du irgendwas falsch sie können ja dann nicht richtig zu sein. Und innen hatte ich auch noch die Schmiererei, da die Marmelade beim Rückdrehen ja schon fest ist und in einem zurück rutscht. Seit ich mir auch so einen Edelstahltrichter für Marmelade geleistet habe, geht das wunderbar ohne verschmieren.
@Hollie, die 4 Minuten hören sich nach Gelierzucker an, aber Claudia hat nach der klassischen Methode mit normalem Zucker gekocht hat. Und das Wasser braucht man sicher, damit die Früchte bei der langen Kochzeit nicht anbrennen.

Ich spare mir in der Regel das Sterilisieren im Ofen und kippe, bevor ich die Marmelade mache, kochendes Wasser in die Gläser und entleeren sie erst direkt vor dem Einfüllen.Die Gläser dreh ich um, weil ich mal gelernt habe, dass die kochend heiße Marmelade die Deckel noch mal extra sterilisiert.
02.08.10 @ 18:27
Kommentar von: Claudia [Mitglied] E-Mail
@Ulrike: Vielen Dank für die Anmerkungen!
02.08.10 @ 19:04
Kommentar von: Boris [Besucher]
Boris@Ulrike: Genau dafür ist die Sache mit dem Umdrehen meines Wissens auch da. Wenn man die Decke natürlich vorher extra stirilisiert hat, dann stellt man wahrscheinlich wirklich keinen Unterschied fest.
02.08.10 @ 19:48
Kommentar von: charleen09 [Besucher]
charleen09Hallo Claudia,

Habe gerade Josta-Beeren (Kreuzung schw. Johannisbeeren und Stachelbeeren) von meiner Schwägerin bekommen und Gelee daraus gekocht. Ist auch sehr fein. Tut mir schon leid, dass ich nicht mehr mitgenommen habe.
03.08.10 @ 10:36
Kommentar von: Hollie [Besucher]
HollieNee, nix mit Gelierzucker... (zudem ich für die extra-fruchtige Variante die 1:3 Zuckerung bevorzuge).
Die Johannisbeeren bekamen die 1:1 Zuckerportion. (Die 4 Minuten hatte ich wohl von einer der vorigen Marmeladen-Session im Handgelenk.) Hat wunderbar geklappt: Die Marmelade wurde fest und schmeckt prima! (...und ist nicht so 'totgekocht' - bis auf die Keime, die nicht mit ins Glas sollen).
03.08.10 @ 11:29
Kommentar von: Chaosqueen [Besucher]
Chaosqueen@Ulrike
Wie kannst Du behaupten, dass ich etwas falsch mache, wenn Du weder das verwendete Rezept kennst, noch meine Marmelade und meine Gläser gesehen hast?!

Es gibt einige Sorten, die wie lieber mögen wenn sie etwas streichfähiger sind. Diese Sorten werden nicht ganz fest und hinterlassen auf den Innenseiten von Deckel und Glas Spuren, wenn sie zum Auskühlen auf den Kopf gestellt werden.

Es gibt auch noch einen anderen Geschmack als Deinen.
06.08.10 @ 16:21
Kommentar von: Udo [Besucher]
UdoHallo, kann man schwarze Johannisbeeren mit anderen Früchten mischen und davon eine schmackhafte Marmelade/Konfituere herstellen? wer hat Erfahrung und mit welchen Früchten schmeckt sie am besten?
28.06.12 @ 14:19
Kommentar von: Siegfried Arnhold [Besucher] E-Mail
Siegfried Arnholdna klar, auch Männer, so gar "alte" kochen noch Marmeláde, eher aber Fruchtaufstrich, sogar ohne Zucker, mit Flüssigsüße. Das spart das Omeprazol.
Man muss es dann schneller wegessen, damit nichts schimmelt. Kein Problem,
mit schwarzen Johannisbeeren, die einen
Schimmelhemmer in sich haben, läuft da nichts schief. DieSchwJB. hat einen intensiven Geschmack und kann mit fast beliebigen Komponenten zusammen verarbeitet werden. Versuch macht klug! Anbaufragen werden gern beantwortet - jahrelange Erfahrung.
24.07.13 @ 22:46
Kommentar von: Lutz [Besucher]
LutzWieso werden alte Kommentare angezeigt wir haben bereits 2017
20.03.17 @ 13:31
« Estragon-EssigStachelbeer-Holunderblüten-Crumble »
bloggerei.de