Kommentar von: Foodfreak [Besucher]
FoodfreakEs gibt noch einen weiteren Anbieter, und zwar Abebooks. Zum einen kann man viele B?cher auch gebraucht noch in sehr gutem Zustand erwerben, zum anderen habe ich die Erfahrung gemacht, dass gerade etwas ?ltere US-B?cher dort auch als Neuware deutlich g?nstiger zu haben sind als bei den gro?en Versendern, wenn man die wechselnden Versandkosten der einzelnen Anbieter dort gut abpasst.
11.01.08 @ 06:49
Kommentar von: Petra [Besucher]
PetraIch bestelle sehr oft B?cher ?ber Amazon Marketplace aus USA oder England. Die 3 Euro Versandkosten fallen bei den wesentlich niedrigeren Preisen gar nicht ins Gewicht. Zweimal musste ich bisher zum Zoll, um ein Paket abzuholen (was ?rgerlich ist, da ich daf?r etwa 40 Minuten fahren muss) - bezahlen musste ich dort aber dann nichts.
11.01.08 @ 08:02
Kommentar von: Claudia [Mitglied] E-Mail
@Foodfreak: Ja, Abebooks kenne ich auch. Habe dort aber merkw?rdigerweise noch nie nach englischen B?chern Ausschau gehalten. Bei Versendern aus USA sind die Versandkosten mit - bei einigen Anbietern - 6-8 Euro aber ziemlich hoch. Andererseits: Die gebrauchten B?cher kosten oft weniger als die H?lfte. Da kann sich das schon lohnen.

@Petra: Ich habe k?rzlich ein Buch ?ber Marketplace aus UK bestellt. Ich war auch erstaunt, dass die Versandkosten die gleichen waren, wie bei einem deutschen Versender. Leider funktioniert der Kauf ?ber Marketplace h?ufig nur bei ?lteren B?chern. Neue erzielen auch dort h?ufig Preise, die - Versandkosten hinzugerechnet - fast beim Neupreis liegen. Bis zu welchem Prozentsatz guter Bewertungen bestellst Du dort? Ich sehe dort h?ufig Bewertungen um die 80% - auf eBay w?re das f?r mich schon ein Ausschlusskriterium.
11.01.08 @ 08:26
Kommentar von: Baking Soda [Besucher]
Baking SodaThis might be interesting for me as well! I had the same feelings towards Versandkosten and bis heute noch niet via Amazon bestellt.
What I do here is check out the English section in a nation wide second hand bookshop. So you trust to buy second hand from Marketplace?
11.01.08 @ 09:19
Kommentar von: Baking Soda [Besucher]
Baking SodaOops, sorry, strange mix of English and pseudo-Deutsch!
11.01.08 @ 09:21
Kommentar von: rosa [Besucher]
rosaIch hab bisher auch immer bei Amazon-Marketplace (bei geringen Preisunterschieden bei Amazon direkt) bestellt - allerdings meist B?cher, die schon ein paar Jahre auf dem Markt sind.

Bisher hab ich keine negativen Erfahrungen gemacht - warte allerdings gerade, und bereits seit zwei Wochen auf zwei B?cher aus den USA *tappel*. Ich bestelle nur, wenn der Anbieter gute Bewertungen > 90% hat.

Ich hab mich allerdings schon gefragt, wie das mit dem Zoll funktioniert: Wann muss man da hin? Und warum ?berhaupt, wenn man dann sowieso nichts bezahlen muss?
11.01.08 @ 09:26
Kommentar von: Foodfreak [Besucher]
FoodfreakDen Marketplace benutze ich auch oft, klar der Vorteil sind die fixen 3 Euro Versandkosten wenn man bei Amazon.de bestellt, aber der Abgleich gegen Abebooks lohnt gerade bei gebrauchten oft, wenn die Versender in UK sitzen (USA hat exorbitante Versandkosten. allerdings habe ich neulich drei B?cher f?r je 10 cent bestellt beim selben Anbieter, da relativiert sich das). Letzter Fall, ein US-Buch (Neuware), buch.de 11,08, bei Amazon ab 10,49 zu haben, per Abebooks Neuware aus USA f?r 5,37 + 4,26 Versand.

Das Zollamt wird aktiv wenn ein Warenwert von, ?ber den Daumen gepeilt, mehr als 45 Euro erreicht wird, vgl. http://www.zoll.de/c0_reise_und_post/b0_postverkehr/a0_einfuhr/b0_gestbefrsend/a0_privatsendung/index.html
oder aber keine ordentliche Deklaration draufsteht (?brigens nur Nicht-EU). Unter Umst?nden muss man dann Einfuhrumsatzsteuer/Zoll nachl?hnen, aber das h?ngt auch ein wenig vom guten Willen der Beamten ab, ich habe schon eine Stunde im Zollamt gesessen w?hrend die Vorschriften gew?lzt haben um mir den Bezug eines (geschenkten) Pfund R?stkaffee aus der schweiz (Kaffee ist zolltechnisch extremst kompliziert) kostenfrei zu erm?glichen...

Mein Versender von Kaffee in Hawaii zb schreibt grunds?tzlich Deklaration und "gift" drauf und der Wert liegt knapp bei 45 Euro so dass das zollfrei durchgeht.
11.01.08 @ 13:10
Kommentar von: Claudia [Mitglied] E-Mail
@Foodfreak: Einfuhrumsatzsteuer wird theoretisch immer f?llig. Zoll nur in den F?llen, in denen auf der Ware auch ein Einfuhrzoll liegt.

Bei der Deklaration als "gift" kommt es wirklich auf den Wert an. Ich habe auch schon f?r ein Geschenk aus USA, das mit ca. 30 Euro deklariert war, Zoll gezahlt.

Das bl?deste, was mir mit Amazon.com passiert ist: Die erste Lieferung ging verloren. Die Ersatzlieferung hatte nur einen Lieferschein und blieb beim Zoll h?ngen. Weil ich die Rechnung nicht mitgenommen hatte, wurden die vom Verlag empfohlenen Preise (exorbitant hoch und in keinem Verh?ltnis zu dem wirklich bezahlten Betrag) veranschlagt. Das war richtig ?rgerlich. Was ich aber am wenigsten verstehe: Die f?llen beim f?r 3,- Euro Einnahmen ganze zwei Seiten aus. Dauert nicht unter 15 Minuten, kostet Personal (Beamte!), Strom, Papier und Druckertoner. Bei so einem Aufwand w?rde jeder wirtschaftlich denkende aus der freien Wirtschaft abwinken ...
11.01.08 @ 13:15
Kommentar von: Foodfreak [Besucher]
FoodfreakWie war das: die kleinen h?ngt man die grossen l?sst man laufen - oder gibt ihnen das Bundesverdienstkreuz. Verh?ltnism??igkeit interessiert deutsche Beh?rden nicht, da gilt das Prinzip... ;)
11.01.08 @ 13:34
Kommentar von: Claudia [Mitglied] E-Mail
Ja, die Prinzipienreiterei nervt. W?rde man das ganze deckeln und sagen "unter 100 ? Warenwert" verzichten wir, k?nnten die bundesweit sicherlich die eine oder andere Stelle sinnvoller einsetzen. Z.B. bei der Finanzpr?fung in gro?en Unternehmen. Ein, zwei Lustreisen und die eine oder andere schwarze Kasse, die steuermildernd geltend gemacht wurden - schon ist der Ausfall von Einnahmen bei B?chern aus USA locker verschmerzt. ;-)
11.01.08 @ 22:37
Kommentar von: ingrid [Besucher]
ingridDanke f?r diesen Hinweis. Ich bin zwar schon lange Kochbuchsammler und -leser, aber mit englischen Kochb?chern habe ich mich erst richtig befasst seit es deinem Blog gibt. Danke dir daf?r, aber wie kann ich die Gewichte umrechnen? Gibt es hierf?r ein Tool oder brauche ich einen Messbecher aus UK oder USA? Hast du einen Tipp f?r mich parat?
11.01.08 @ 22:53
Kommentar von: Claudia [Mitglied] E-Mail
@Ingrid: Die Umrechnerei ist manchmal wirklich nervig und ich frage mich, wie die Amis "1 cup" Butter abmessen. Petra von Chili & Ciabatta hat vor langer Zeit einmal nach dem "King Arthur Flour Baker's Companion" diese Liste zur Umrechnung amerikanischer Ma?e im rezkonv-Format erstellt. Die sollte helfen. Bei manchen Rezepten wiege ich allerdings nicht ab, sondern nehme ein Cup-Ma?, dass ich vor langer Zeit im Ausland gekauft habe. Inzwischen gibt es solche Mess-Cups (kommen meist als Satz in 1, 1/2, 1/4 und 1/3 cup daher) auch in Deutschland zu kaufen.

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.2

Titel: Umrechnung amerikanischer Ma?e (King Arthur Flour Bak ...
Kategorien: Info, USA
Menge: 1 Info

Diverse Lebensmittel

============================ QUELLE ============================
nach
The King Arthur Flour Baker's Companion
-- Erfasst *RK* 16.12.2003 von
-- Petra Holzapfel

: Weights in Ounces for Recipes
: 28.35 grams per ounce
: Umrechnung gerundet

: Almonds, sliced: 1/2 c: 1 1/2 oz: 45 g
: Apples, dried, diced: 1 c: 3 oz: 85 g
: Apples, peeled, sliced: 1 c: 7 oz: 200 g
: Apricots, dried, diced: 1/2 c: 2 1/4 oz: 65 g
: Baking powder: 1 El: 1/2 oz: 15 g
: Berries, frozen: 1 c: 5 oz: 140 g
: Butter: 1/2 c, 1 stick: 4 oz: 115 g
: Buttermilk, yogurt: 2 El, 1/8 c: 1 oz: 30 g
: Bread crumbs (dried, seasoned or plain): 1/4 c: 1 oz: 30 g
: Caramel, 14-16 individual pieces: 1/2 c: 5 oz: 140 g
: Carrots, grated: 1 c: 3 1/2 oz: 100 g
: Cheese, cheddar, grated: 1 c: 4 oz: 115 g
: Cheese, Feta: 1 c: 4 oz: 115 g
: Cheese, Ricotta: 8 oz: 225 g
: Cheese, Parmesan, grated: 1/2 c: 1 3/4 oz: 50 g
: Chocolate, chopped: 1 c: 6 oz: 170 g
: Chocolate chips: 1 c: 6 oz: 170 g
: Cocoa, unsweetened: 2 El: 3/8 oz: 10 g
: Cocoa, unsweetened: 1 c: 3 oz: 85 g
: Coconut, grated, unsweetened: 1 c: 4 oz: 115 g
: Coconut, sweetened flakes: 1 c: 3 oz: 85 g
: Coffee powder: 2 Tl: 1/8 oz: 3,5 g
: Cornmeal: 1 c: 4 7/8 oz: 140 g
: Corn syrup: 1 c: 11 oz: 310 g
: Cornstarch: 1/4 c: 1 oz: 30 g
: Cranberries, dried: 1/2 c: 2 oz: 55 g
: Cranberries, fresh: 1 c: 3 1/2 oz
: Currants: 1 c: 5 1/4 oz: 150 g
: Dates: 1 c: 5 1/4 oz: 150 g
: Dough Enhancer: 2 El: 5/8 oz: 18 g
: Dough Relaxer: 2 El: 5/8 oz: 18 g
: Egg white, fresh: 1 lg: 35 g
: Flour, Unbleached, all-purpose flour: 1 c: 4.25 oz: 120 g
: Flour, Bread flour: 1 c: 4.25 oz: 120 g
: Flour, Cake flour: 1 c: 4 oz: 115 g
: Flour, Pastry flour: 1 c: 4 oz: 115 g
: Flour, Potato flour: 1/4 c: 1 1/2 oz: 45 g
: Flour, Pumpernickel flour: 1 c: 4 oz: 115 g
: Flour, Semolina: 1 c: 5 3/4 oz: 165 g
: Flour, Whole wheat/graham flour: 1 c: 5 1/4 oz: 150 g
: Flour, White whole wheat flour: 1 c: 5 oz: 140 g
: Garlic, minced: 2 El: 1 oz: 30 g
: Garlic, peeled and sliced: 1 c: 5 1/4 oz: 150 g
: Ginger, crystallized: 1/2 c: 3 1/4 oz: 90 g
: Ginger, fresh, sliced: 1/4 c: 2 oz: 55 g
: Honey: 1 El: 20 g
: Jam or preserves: 1/4 c: 3 oz: 85 g
: Lard: 1/2 c: 4 oz: 115 g
: Maple sugar: 1/2 c: 2 3/4 oz: 80 g
: Maple syrup: 1/2 c: 5 1/2 oz: 155 g
: Meringue powder: 1/4 c: 1 1/2 oz: 45 g
: Milk: 1 c: 225 g
: Milk, dry: 1/4 c: 1 1/4 oz: 35 g
: Molasses: 1/4 c: 3 oz: 85 g
: Mushrooms, sliced: 1 c: 2 3/4 oz: 80 g
: Nutella: 125 ml: 156 g
: Oats, rolled or thick flakes: 1 c: 3 1/2 oz: 100 g
: Oil, vegetable: 1 c: 7 oz: 200 g
: Olives, sliced: 1 c: 5 oz: 140 g
: Onions, baking (french-fried): 1/2 c: 1 3/8 oz: 40 g
: Onions, fresh, chopped: 1 c: 5 oz: 140 g
: Peanut butter: 1/2 c: 4 3/4 oz: 135 g
: Pecans, diced: 1/2 c: 1 7/8 oz: 55 g
: Pineapple, dried: 1/2 c: 2 1/2 oz: 70 g
: Pine nuts: 1/2 c: 2 1/2 oz: 70 g
: Praline or pistachio paste: 1/2 c: 5 1/2 oz: 155 g
: Pumpkin, canned: 1 c: 9 1/2 oz: 270 g
: Raisins, loose: 1 c: 5 1/4 oz: 150 g
: Raisins, packed: 1/2 c: 3 oz: 85 g
: Rhubarb, fresh, medium dice: 1 c: 4 1/4 oz: 120 g
: Sesame seeds: 1/2 c: 2 1/2 oz: 70 g
: Scallions, sliced: 1 c: 2 1/4 oz: 65 g
: Shallots, peeled and sliced: 1 c: 5 1/2 oz: 155 g
: Sour cream: 1 c: 8 oz: 225 g
: Sugar, granulated white: 1 c: 7 oz: 200 g
: Sugar, confectioners', unsifted: 2 c: 8 oz: 225 g
: Sugar, dark or light brown, packed: 1 c: 8 oz: 225 g
: Sugar, Demerara: 1 c: 7 3/4 oz: 220 g
: Sun-dried tomatoes (dry pack): 1 c: 6 oz: 170 g
: Sunflower seeds: 1/4 c: 1 1/4 oz: 35 g
: Tapioca flour: 1/4 c: 1 1/4 oz: 35 g
: Tapioca, quick-cooking: 2 El: 3/4 oz: 20 g
: Vegetable shortening: 1/2 c: 2 1/4 oz: 65 g
: Walnuts, whole: 1 c: 2 1/4 oz: 65 g
: Walnuts, chopped: 1 c: 4 oz: 115 g
: Water: 1 c: 8 oz: 225 g
: Yeast, active dry or intant: 2 1/4 Tl: 1/4 oz: 7 g
: Zucchini, shredded: 1 c: 8 1/4 oz: 235 g

A Translation of Old-Fashioned American Measurements
: Butter the size of a walnut (or a "lump"): 2 El
: Butter the size of an egg: 1/4 c
: Coffee cup: 1 c
: Dash: 1/8 Tl
: Dessert spoon: 1 1/2 Tl
: 60 Drops: 1 1/2 Tl
: : Gill: 1/2 c
: Pinch: 1/16 or 1/8 Tl
: Salt spoon: 1/4 Tl
: Teacup: 3/4 c
: Tincup: 1 c
: Tumblerfull: 2 c
: Wineglass: 1/2 gill or 1/4 c

: O-Titel : Umrechnung amerikanischer Ma?e (King Arthur Flour Baker's Companion)

=====

12.01.08 @ 01:34
Kommentar von: ingrid [Besucher]
ingridDanke Claudia f?r diese Tabelle. Meine englische VHS-Dozentin sagte mir, dass es mittlerweile wohl englische Koch-Backb?cher g?be, die sich die M?he geben w?rden, internationale Leser zu ber?cksichtigen und daher die Ma?e einheitlicher gestalten. Ich wei? zwar nicht woher sie das hat, aber ich sehe das leider nicht so. Das mit dem Cup aus dem Ausland ist daher eine gute Idee, das werde ich in Auftrag geben, wenn meine Freundin wieder nach England f?hrt. Danke auf jeden Fall. Ich werde nochmal googeln.
12.01.08 @ 07:33
Kommentar von: Ulrike [Besucher]
UlrikeDamit wird eine Tasse Butter oder auch Nutella abgemessen:

http://www.cooking.com/products/shprodde.asp?SKU=184848
12.01.08 @ 21:12
Kommentar von: Nicky [Besucher]
NickyBisher hab ich nur gute Erfahrungen mit Marketplace gemacht, selbst wenn das Buch dann doch nicht lieferbar war oder auf dem Postweg verloren ging, es wurde immer alles zu meiner Zufriedenheit geregelt. Bestelle fast alle meine englischen B?cher ?ber Amazon.de oder .com Marketplace, es sei denn ich kann mich beim Schm?kern im englischen Hugendubel (M?nchen) nicht beherrschen...
Zoll-technisch hatte ich schon zweimal das Vergn?gen (einmal bei einem einzigen Buch f?r 25 $), musste aber netterweise beide Male nichts draufzahlen (??). Seit die zust?ndige Beh?rde von M?nchen nach Garching umgezogen ist, l??t sich das Ganze gottseidank auch postalisch regeln.
13.01.08 @ 16:04
Kommentar von: Claudia [Mitglied] E-Mail
@Nicky: Ich habe jetzt mal meinen pers?nlichen Zoll-Experten mit Fragen gel?chert. Es ist wohl so, dass die Zoll?mter bei Betr?gen, bei denen die zu erhebende Einfuhrumsatzsteuer kleiner als 5,- Euro ist, Spielraum haben. Sprich: Sie k?nnen sich die M?he machen und akribisch Kleinstbetr?ge einfordern oder sie unter den Tisch fallen lassen. Kommt also immer ganz auf das Zollamt an.
13.01.08 @ 18:48
Kommentar von: Jan Theofel [Besucher]
Jan TheofelDanke f?r die Tipps. Ich habe meine Sachen bislang immer nur bei Amazon bestellt. Dort hat man allerdings noch den Vorteil, dass man meistens jemanden mit Affiliate-Programm kennt und demjenigen was gutes tun kann. Bei libri/buch.de kenne ich da deutlich weniger.

Was mich interessieren w?rde, ist ob du noch was zu Sortierung und Service sagen kannst. Ich habe zumindest in anderen Bereichen den Eindruck, dass Amazon wesentlich besser als buch.de sortiert war. Und bei Amazon hatte ich noch nie Probleme mit dem Service, wenn es Probleme gab.
18.01.08 @ 11:23
Kommentar von: chaosqueen [Besucher]
chaosqueenUnter buecher.de habe ich auch schon das eine oder andere Schn?ppchen bei englischsprachigen Kochb?chern gemacht. Auch hier gibt es des ?fteren einen 5 Euro Gutschein, der f?r alle nicht preisgebundene Artikel eingesetzt werden kann.
Bei amazon.fr habe ich ebenfalls schon versandkostenfrei bestellt.
20.01.08 @ 22:29
Kommentar von: Claudia [Mitglied] E-Mail
@Jan: Den Eindruck, dass buch.de weniger im Sortiment hat, hatte ich nicht. Auch libri.de verf?gt ?ber ein gleichwertiges Sortiment. Zumindest habe ich immer alle B?cher, die ich bei amazon gefunden habe, auch bei buch.de und libri gefunden. Was die Sortierung angeht: Ja, bei amazon.de kann man auch in englischen Kochb?chern st?bern. Ein zus?tzlicher Service.

@chaosqueen: Danke f?r den Hinweis. Hast Du Dir die B?cher von amazon.fr nach Deutschland liefern lassen? Daf?r habe ich schon kr?ftig Versandkosten gezahlt. Versandkostenfreier Versand von Frankreich aus - das w?re ein Traum f?r mich.
20.01.08 @ 22:50
Kommentar von: marmot [Besucher] E-Mail
marmotenglische Bücher kriegt man günstig bei play.com, dauert zwar etwas länger als die angegebenen 3-5 Tage (eher so 10, weil die in Deutschland immer nochmal durch den Zoll gehen (im Gegensatz zu Belgien, wo ich vorher gewohnt hab)), liegt aber oft weit unter amazon-Preisen und die Versandkosten sind im angezeigten Preis immer schon drin
11.01.09 @ 13:36
« Heiße weiße SchokoladeJörg Zipprick - Das kleine Küchenkabinett »
bloggerei.de