Kommentar von: zorra [Besucher]
zorraRadiesli kann man auch gut ein einem Topf auf dem Balkon oder vor dem Küchenfenster anbauen. Dann weiss man ganz sicher das man Bio-Ware hat.
27.03.11 @ 12:24
Kommentar von: Claudia [Mitglied] E-Mail
Ja, die lassen sich prima auf dem Balkon ziehen. Finde nur, dass der Aufwand nicht in Relation zur Ausbeute steht: Wochenlanges Warten für eine handvoll Radiesli.
27.03.11 @ 13:06
Kommentar von: sloggi [Besucher]
sloggiDie Radieschen schmecken wunderbar gestern hatte ich sie zum End. Salat. Die besten gab es auf dem Markt.
28.03.11 @ 02:30
Kommentar von: Lilly [Besucher]
LillyMal so als kleiner Tipp, kennen die Wenigsten, schmeckt aber ober lecker: anstatt Salz, ein wenig Zucker auf die Radieschen.
28.03.11 @ 14:47
Kommentar von: Markus [Besucher]
MarkusGute Idee. Werd' ich mir am WE auf dem Wandsbeker Wochenmarkt besorgen. ;)
28.03.11 @ 18:57
Kommentar von: Caschi [Besucher]
CaschiGanz einfach, aber das sieht sooo lecker und einladend aus. Es muss gar nicht immer Haute-Cuisine sein!
30.03.11 @ 17:34
Kommentar von: Tanja [Besucher]
TanjaHallo Claudia,
ich finde deinen Blog super - da ich seit kurzem auch einen Food-Blog betreibe, weiß ich, wie viel Arbeit das macht und kann von daher nur sagen: toll!
Liebe Grüße, Tanja
09.04.11 @ 09:38
Berlins Profi CateringDas wird doch bestimmt in 5 Minuten zu schaffen sein. Es sieht auf dem Bild ganz einfach aus.
21.10.11 @ 23:46
« Pizokel mit Wirz (Wirsing) und Speck in der AlpenroseKartoffel-Camembert-Gratin »
bloggerei.de