Comment from: Verena [Visitor]
VerenaDas gefällt mir sehr, ein schöner Herbstsalat. Schönes Rezept!
2012-10-28 @ 17:49
Comment from: lamiacucina [Visitor]
lamiacucinaOskar Tschirky war Schweizer, was dem Waldorfsalat aber nicht geschadet hat ;-)
2012-10-28 @ 18:10
Comment from: Claudia [Member] Email
Danke, Robert für die Korrektur. Ich wollte eigentlich auch Schweizer schreiben - aber irgendwie war ich wohl mit meinen Gedanken in einem anderen Land ...
2012-10-28 @ 19:04
Comment from: Sarah [Visitor] Email
SarahWirklich schön garniert! Das mit dem Dessertring merke ich mir, genauso wie das Rezept, für einen saisonalen Wintersalat. Danke!
2012-10-29 @ 07:04
Comment from: autofahrer [Visitor]
autofahrerSieht lecker aus! Schmeckt betsimmt auch gut mit noch ein paar mehr Nüssen :-)
2012-10-29 @ 16:04
Comment from: Michael [Visitor]
MichaelDer Klassiker zu Weihnachten. Immer wieder lecker. Vielen Dank
2012-11-15 @ 18:59
Comment from: Foodfreak [Visitor]
FoodfreakDie Briten sagen dazu ja auch celery remoulade... ich mache mir schon nicht irre viel aus Sellerie (ausser in Saucen und ggf,. Pürees), und rohe Äpfel kann ich eh nicht essen, deswegen ist das so ein never ever Rezept; ich hab allerdings mal 'kohlrabi remoulade' gemacht, mit leicht angegarten Äpfeln, das ging ganz gut. aber obwohl ich Mayo wirklich mag, kann ich diesen gloppy salads irgendwie nix abgewinnen...
2012-11-17 @ 15:35
Comment from: Thomas Schürmann [Visitor]
Thomas SchürmannIch persönlich kenne die Variante mit ungegartem Sellerie. Finde ich auch nicht schlecht.
2012-12-17 @ 12:38
Comment from: Beatrix Alfs [Visitor]
Beatrix AlfsFür mich gehören auch unbedingt die Walnüsse dazu, die machen den Salat erst perfekt.
2013-02-25 @ 19:49
Comment from: Ritter Hans-Joachim [Visitor] Email
Ritter Hans-JoachimOberkellner Tschirky! Toller Witz! Der Großonkel dreht sich im Grab!
2015-12-31 @ 17:47
« Was soll ich backen?3 Tage, 3 Provinzen: Teil 2, Comacchio, die Stadt der Aale »
bloggerei.de