Schlagworte: kuechenchemie

Die Maillard-Reaktion

Entenbrust angebraten
Es würde wohl niemand auf die Idee kommen, ein saftiges Steak einfach nur zu kochen. Anbraten, meist scharfes Anbraten, bringt Geschmack. Selbst beim Brotbacken sorgt eine knusprig braune Brotkruste für einen besseren Geschmack. Verantwortlich für die Aromabildung sind chemische Vorgänge, die ein gewisser Louis Camille Maillard als erster beschrieb.

Der Franzose war weder Koch noch Chemiker, sondern Physiker. Er untersuchte biochemische Prozesse in Zellen. So kam es, dass sich Monsieur Maillard damit beschäftigte, wie Aminosäuren und Zucker miteinander reagieren. Beim Erhitzen

Zum Rezept »

  • bloggerei.de