Schlagworte: französisch

Trish Deseine - Meine französische Landküche

Meine französische Landküche

Mit Büchern wie Verrückt nach Schokolade und Verrückt nach Karamell hatte Trish Deseine mein Herz erobert. Ihr Schokoladenkuchen und ihre Karamellsauce sind immer noch Favoriten in meiner Küche. Aber glänzt sie auch mit Herzhaftem?

Zum Rezept »

  • Französische Apfeltarte

    Französische Apfeltarte vor dem Aprikotieren

    Wie eine klassische Apfeltarte auszusehen hat, darüber mag man streiten. Sehr klassisch empfinde ich etwa ein Rezept mit Mürbeteig, Apfelkompott oben drauf Apfelspalten (etwa im Buch Fundamental Techniques of Classic Cuisine). Das Rezept aus der Kochschule ist aber auch ein echter Keeper!

    Zum Rezept »

  • Kirsch-Clafoutis

    Kirsch-Clafoutis

    Ich war heute im Alten Land und habe auf dem Obsthoft Axel Schuback Kirschen gepflückt. Bekannt ist der Hof vor allem für seine Apfelbaum-Patenschaften, doch das ist eine andere Geschicht. Denn bevor im Spätsommer und im frühen Herbst die Äpfel reifen, sind erst einmal die Kirschen dran. Meine Kiepe, der Korb, den man zum Pflücken bekommt, war fast halb voll - stolze 2 Kilo, die schnell gepflückt waren. Da sich die Kirschen nicht lange halten, habe ich gleich ein Pfund Knubberkirschen zu einem Clafoutis verarbeitet.

    Zum Rezept »

  • Rezepte für Aioli

    Aioli

    Aioli ist den meisten bekannt als Knobi-Dip auf Parties. Doch diese südfranzösisch-spanische Spezialität ist eine weitaus traditionellere Sauce als die meisten denken. Sie soll sogar schon um das Jahr 1000 n.Chr. erwähnt worden sein. Würde man das ursprüngliche Rezept für Aioli befolgen - man bekäme eine scharfe Sauce, die nur aus Knoblauch, Öl und Salz bestand. Was angesichts der Kühlmöglichkeiten anno 1000 sicher ratsamer war als die Zubereitung mit rohem Eigelb. Ich habe mich einmal auf Rezeptsuche begeben und interssantes über die Zubereitung von Aioli herausgefunden. Und aus dem angelesenen Wissen dann mein eigenes Aioli zubereitet.

    Zum Rezept »

  • Steak tatare mit Pommes frites

    Steak tatare

    Vegetarier müssen heute tapfer sein, denn es geht um Fleisch. Rohes Fleisch. Ein Klassiker der französischen Küche. Bistro Küche, um genauer zu sein. Steak tatare ist durch den Wolf gedrehtes oder in besseren Bistros auch sehr fein gehacktes Rinderfilet oder Roastbeef (Sirloin). Steak tatare muss also von guter Qualität und vor allem frisch sein. In Restaurants gehört es zu den teureren Gerichten, was bei gutem Fleisch und entsprechender Präsentation durchaus gerechtfertigt ist. Dieser Klassiker ist aber auch so einfach und schnell zuzubereiten, dass man damit zu Hause punkten kann.

    Zum Rezept »

  • kostenloser Counter Food & Drink blogs Ranking-Hits TopBlogs.de bloggerei.de blogoscoop Food & Drink Blogs Food & drink blogs