Die Weihnachtsmaus

Kekskrümel

Jedes Jahr der gleiche Ärger. Da backe ich in der Adventszeit wie ein Weltmeister und dann, ein paar Tage vor Weihnachten, immer der gleiche Anblick: leere Dosen und Kekskrümel. Es ist fast zum Verzweifeln. Der Helgoländer Geschichtenerzähler James Krüss hatte wohl mit dem gleichen Problem zu kämpfen. Und fand eine Erklärung für plötzlich verschwundene Weihnachtsleckereien: die Weihnachtsmaus!

Die Weihnachtsmaus (Hätte gern das gesamte Gedicht von James Krüss hier gepostet, doch das geht aus Urheberrechtsgründen nicht ...

Weihnachtsbücher
Bald ist Weihnachten: Ein kulinarischer Adventskalender - wunderschön und zum erschwinglichen Preis!
Weihnachten wie wir es lieben: Alles rund ums Fest (u.a. von Véronique Witzigmann
Weihnachten: Plätzchen, Stollen, Glühwein & alles, was die Adventszeit schöner macht (Themenkochbuch)
Weihnachten (Brigitte Kochbuch Edition)

Meine liebsten Bilderbücher zur Weihnachtszeit
Weihnachten im Stall v. Astrid Lindgren
Weihnachten in Bullerbü: Weihnachten in Bullerbu
Das Geheimnis der Weihnachtswichtel
Tomte Tummetott

  • Milchbrötchen

    Milchbrötchen
    Da stolperte ich bei Chanit von My Mom's Recipes And More über "French Bread Rolls To Die For" und wunderte mich. Die Franzosen sind nicht gerade für Brötchen bekannt und bei meinen diversen Aufenthalten in Frankreich habe ich nie etwas gefunden, was ich als Brötchen bezeichnet hätte. Das machte mich neugierig.

    Das Originalrezept von Allrecipes.com wurde in den vielen Kommentaren als hervorragendes Burger-Bun oder Hotdog-Br?tchen gelobt. Auch wenn mir der Sinn nicht nach Burgern stand, habe ich das Rezept gestern abend noch ausprobiert und war angenehm überrascht. Die Brötchen waren wirklich sehr soft, ohne knusprige Kruste. Für Hamburger-Brötchen waren sie mir zu süß. Für den Fall, dass ich weiche Burger-Brötchen brauche, würde ich etwas weniger Zucker nehmen. Was aber unschlagbar an dem Rezept ist: Die Brötchen sehen genau so aus wie die Milchbrötchen bzw. Rosinenbrötchen vom Bäcker, wie ich sie aus der Kindheit erinnere. Und sie dufteten genau so und schmeckten auch genauso (ok, die Rosinen habe ich mir dazugedacht, waren ja nicht als Rosinenbr?tchen geplant). Ich frage mich nat?rlich, ob in den Brötchen vom Bäcker überhaupt Milch drin war...
    Das Wälzen in Sesamsamen hätte ich mir sparen können, dafür waren die Br?tchen definitiv etwas zu süß.

    Zum Rezept »

  • Weihnachtsgeschenke vom Markt

    Saucissons - SalamisIn anderen St?dten findet man ja bekanntlich immer viiiiieeell sch?nere Dinge und entdeckt so viele tolle Sachen. Ob das vielleicht daran liegt, dass man in der Ferne einfach einen wacheren Blick hat? ;-) Ich hatte am Samstag vor meinem Arbeitstermin in Berlin jedenfalls noch ein paar Stunden Zeit und bin mit einem Freund ein wenig durch die Stra?en gebummelt. Als feste Anlaufstellen waren lediglich das Stadtbad Oderberger mit einem trendigen, etwas anderen Weihnachtsmarkt und die Weinhandlung "Les Rouges du Midi" geplant.

    Beim St?bern im Weinladen blieb mein Blick immer auf einem kleinen Gl?schen "Foie Gras entier" haften. Sah lecker aus, doch das wirklich sehr kleine Gl?schen trug das Preisschild "26,-"... Auch die Tr?ffel aus dem P?rigord, die dort wahrscheinlich heute eintreffen, sind nicht ganz meine Preisklasse: Der Weinh?ndler rechnet mit einem Kilopreis von 1800,- Euro. Ok, kiloweise kauft man Tr?ffel ja auch nicht.

    Zum Rezept »

  • Kiss me Cake

    Kiss Me, Cake!Es gibt Backb?cher, die schl?gt man auf, um etwas nachzuschlagen. Und dann gibt es Backb?cher, die eine wahre Inspriationsquelle sind. Zwar steht bei mir zurzeit Weihnachtsb?ckerei hoch im Kurs, doch beim Abstauben einiger Kochb?cher fiel mir gestern wieder "Kiss Me Cake", ein Buch aus der Kategorie "Inspiration", in die H?nde.

    Das Backbuch von Hermann Rottmann und Sibylle Schwarz besticht durch ungew?hnliche Typographie und Layout. Der Untertitel verr?t: "40 Rezepte f?r T?rtchen, Tartes und Teegeb?ck" und so widmen die 96 Seiten jedem Kuchen eine Doppelseite. Auf der einen Seite ein Foto und launige Bemerkungen zum Rezept, auf der anderen Zutaten und Zubereitung.

    Zum Rezept »

  • Biscotti mit viel Schokolade

    Schokoladenbiscotti

    An die steinharten italienischen Biscotti, die - in Kaffee oder Kakao getunkt - zu zart schmelzenden Gaumenfreuden werden, habe ich mich bislang nicht herangetraut. Das schien Farmgirl nicht anders zu gehen. Ihr Versuch ermunterte mich, ebenfalls das Abenteuer "Biscotti" anzugehen. Da die Biscotti auch bei eatstuff ein Erfolg waren, konnte nichts mehr schief gehen.

    Zum Rezept »

  • bloggerei.de