Schlüsselwort(e): erdbeeren

Erdbeerbecher

Erdbeerbecher

Ich weiß nicht, wieviele Eisbecher ich in meinem Leben gemacht habe. Rund vier bis fünf Sommer meines Lebens habe ich mir mit der Arbeit in einem Eiscafé versaut. Das Positive: Ich kann rasend schnell Eisbecher zubereiten. In meinen besten Zeiten konnte ich drei Becher gleichzeitig in einer Hand befüllen. Diese Hektik ist glückerlicherweise in der heimischen K?che nicht nötig. Dennoch kann ich die Eisbecher, die ich in den vergangenen 10 Jahren bei mir zu Hause zubereitet habe, an zwei Händen abzählen. Und so kann der heutige Tag rot im Kalender angestrichen werden. Ein Erdbeerbecher war nämlich bislang noch nicht dabei.

Zum Rezept »

  • Läuterzucker

    Läuterzucker

    Läuterzucker ist ein Zuckersirup, der mit Zucker und Wasser im Verhältnis 1:1 hergestellt wird. "Läuter" deshalb, weil Zucker früher noch verunreinigt war und durch aufkochen und anschließendes Filtern Verunreinungen beseitigt wurden, der Zucker wurde gereinigt. Heute kann man den Zuckersirup sogar fertig kaufen, manchmal wird er auch als Barsirup bezeichnet, weil er sich hervorragend eignet, um Mixgetränke zu süßen. Der Zucker muss in dieser Form nicht erst aufgelöst werden, nervig-langes Rühren entfällt. Das wissen Patissiers schon lange und so findet der Sirup überall Verwendung, wo Zuckerknirschen unerwünscht ist. Für Läuterzucker großartig Geld auszugeben ist nicht nötig, denn man kann ihn schnell und günstig selbst zubereiten.

    Zum Rezept »

  • Harald Wohlfahrts "Kunst und Magie in der Küche"

    Harald Wohlfahrt
    Vor gut anderthalb Wochen war ein hoher kulinarischer Gast in Hamburg: Harald Wohlfahrt, einer von den sechs 3-Sterne-Küchen Deutschlands, stellte sein neues Buch "Kunst und Magie in der K?che - Kleine Geheimnisse eines großen Kochs" vor.

    Einen schönen Rahmen für die Vorstellung bildete das Restaurant Haerlin im Hamburger Vier Jahreszeiten. Vielleicht nicht zufällig gewählt, denn Haerlin-Chefkoch Christoph Rüffer, der sich auch schon seinen ersten Michelin-Stern erkochte, war Schüler Wohlfahrts. Rüffer und sein Team versorgten das Publikum im Anschluss an die Pr?sentation mit leckerstem Fingerfood. (siehe Foto)

    Zum Rezept »

  • Die Suppe lügt!

    Die Suppe lügt
    Wo man Huhn schmeckt ist Huhn drin, wo pralle Kirschen auf der Packung abgebildet sind, finden sich auch Kirschen im Inhalt. Das gilt in der schönen neuen Welt des Industriegeschmacks nur noch selten. Längst würde die weltweite Ernte von Erdbeeren nicht mehr ausreichen, um alle Erdbeerjoghurts und -drinks dieser Welt zu aromatisieren. Was ein Großteil der Menschen schmeckt ist längst ein Produkt, das in den Laboren der Aromastoffproduzenten gemixt wurde. "Die Suppe lügt - Die schöne neue Welt des Essens" - so der plakative Titel eines Buchs von Ulrich Grimm. Wer das gelesen hat, wirft häufiger einen Blick aufs Etikett. Denn es ist nicht immer drin, wonach es aussieht.

    In seinem Buch "Die Ernährungslüge" ging Hans-Ulrich Grimm auf Glutamat und Farbstoffe ein und beschrieb eindrucksvoll, welche Wirkung diese und andere Stoffe auf das Gehirn haben. In "Die Suppe lügt" geht's um Aromen. Die vermeintlich natürlichen und die naturidentischen. Und darum, warum all diese Stoffe so, ja sagen wir ruhig, gefährlich sein können. Dass wir schmecken hat ja durchaus seinen Sinn. Der Geschmack zeigt uns in den meisten Füllen an,

    Zum Rezept »

  • Walnuss-Joghurt mit Honig

    Walnussjoghurt mit Honig

    Neulich habe ich einen griechischen Joghurt von Mevgal gekauft, der oben im Deckel separat Honig und Walnüsse beherbergte. Die Zutatenliste las sich mehr als erfreulich: Joghurt, Walnüsse, Honig. Kein Zucker, kein Glucosesirup und vor allem kein "Aroma" - weder natürlich noch künstlich. Das schaffen die meisten "normalen" Joghurts nicht. Der Joghurt war ausgesprochen lecker. Klar, dass ich den Joghurt jetzt selbst mache.

    Sehr lecker schmeckt der Joghurt natürlich mit

    Zum Rezept »

  • bloggerei.de