Birnensenf

Rezept mit Bild für Birnensenf

Zum Käse esse ich gern Feigensenf oder andere exotisch-säuerlich-süße und scharfe Chutneys. Bei gekauftem weiß man selten, was drin ist, außerdem sind die kleinen Gläschen bisweilen äußerst teuer. Außerdem wollte ich unbedingt mal wieder etwas einkochen - dieses Virus befällt mich eigentlich jeden Spätsommer. Marmelade und andere Fruchtaufstriche schieden aus. Ich habe noch so viele Gläser Konfitüre - auch noch vom letzten Jahr - dass ich locker ein Jahr lang eine Frühstückspension mit Süßem beliefern könnte ;-) Nein, diesmal etwas "Exotischeres": selbstgemachter Birnensenf!

Zum Rezept »

  • Instanthefe vs. Trockenhefe

    Hefe

    Wer aufmerksam in amerikanischen (und gelegentlich in britischen) Backbüchern liest, stößt manchmal auf die Verwendung von "instant yeast", manchmal auf "active dry yeast". Und dann kommt auch noch die frische Hefe dazu ... Wie geht man damit um? Und gibt es tatsächlich unterschiedliche Formen von Trockenhefe?

    Zum Rezept »

  • Hefekuchen mit Früchten

    Hefeblechkuchen

    In der "Essen & Trinken" vom September 2005 fand ich ein Rezept für "Mutters Blechkuchen". Da ich mal wieder Lust auf eine Art Butter-/Streuselkuchen hatte, musste ich es ausprobieren.
    Im Original wurden Stachelbeeren verwendet, die aber im September nicht mehr so leicht zu bekommen sind. Ich entschied mich für Brombeeren und eine paar rote Johannisbeeren. Dennoch sollte es bei mir kein Früchtekuchen werden, sondern lediglich ein fruchtiger Akzent.

    Zum Rezept »

  • The Baguette von Amy Scherber

    The Baguette von Amy Scherber

    Eigentlich habe ich mit Peter Reinharts "French Bread" schon das für mich optimale Baguette-Rezept gefunden. Doch meine Neugier auf andere Brote ist damit ja noch lange nicht gestillt. Bei Amy Scherbers "The Baguette" fand ich reizvoll, dass kein Vorteig nötig ist. Geschmack bekommt das Brot trotzdem durch die längeren Ruhephasen.

    Zum Rezept »

  • Geheimnisse eines Küchendirektors

    Töpfe in der Küche

    Am Wochenende hatte mein September seinen ersten kulinarischen Höhepunkt: ein Kochkurs im Hotel Atlantic an der Alster. Eine der feinsten Adressen in Hamburg. Mit Sven Büttner als Küchendirektor konnte das Hotel einen der begehrtesten jungen Küche - einen "jungen Wilden" - verpflichten.

    Zum Rezept »

  • bloggerei.de