Creme brûlée nicht zu wörtlich nehmen - Feuer!

Feuer mit dem Bunsenbrenner
In der vergangenen Woche habe ich an einem Kochkurs im Frischeparadies in Hamburg teilgenommen. Als Nachspeise gab es eine Creme brûllée mit Himbeeren. Beim Karamellisieren des Zuckers kurz vor dem Servieren konnte der Umgang mit dem Bunsenbrenner geübt werden. Denn man sollte eines beherzigen ...

Zum Rezept »

  • Salat mit Feigen, Parmaschinken und Ziegenkäse

    Baby Leaf Salat mit Feigen, Parmaschinken und Ziegenfrischkäse

    Click here for this post in english!

    Über Baby Leaf Salat (= Pfl?cksalat) hatte ich berichtet. Hier nun der Salat, den ich daraus gezaubert habe. Es wurde ein Salat mit Feigen, Parmaschinken, Ziegenkäse und Pinienkernen. Dazu eine Vinaigrette mit Macadamiaöl, weißem Balsamico und Honig. Mit den Feigen hatte ich diesmal großes Glück: Meist schmecken die Feigen nicht nach Sommer, sind fad und ihr Geld nicht wert. Diesmal waren die Feigen sehr lecker, schon fast überreif und sehr saftig.

    Zum Rezept »

    Seiten: 1· 2

  • Baby Leaf - Pflücksalat

    Baby Leaf - Pflücksalat
    In letzter Zeit lese ich in den Zutatenlisten aktueller Kochrezepte bei Salaten vor allem eine Zutat: "Baby Leaf". Nun kann man sich ja schon vorstellen, dass es sich dabei um junge, kleine Bl?tter handelt. Aber um welche? Heute entdeckte ich endlich einmal eine Packung abgepackten Salats. Dort stand recht nüchtern drauf: Baby Leaf Pflücksalat.

    Zum Rezept »

  • Dorade aus dem Ofen

    Dorade aus dem Ofen
    Am Wochenende war mal wieder Fisch angesagt, ganz einfach und ohne viel Drumherum. Ich hatte mich für eine Dorade entschieden, obwohl ich die eigentlich lieber auf einen Grill gelegt hätte, aber im Ofen ist sie auch wunderbar geworden. Es war eine Dorade rosé - somit höchstwahrscheinlich ein Zuchtfisch.

    Zum Rezept »

  • Blätterteigstangen

    Blätterteigstangen

    Mit knusprigen Blätterteigstangen frisch aus dem Ofen peppt man nicht nur Parties auf - auch langweilige Fernsehabende kann man so zumindest noch ein wenig ins Positive ziehen. Spannende DVD-Abende soununso. Und weil man ja selbst nicht den ganzen Abend in der Küche stehen möchte, gehen diese leckeren Knabbereien aus Blätterteig auch ganz fix. Und sie schmecken nicht nach eingeschlafenen Füßen wie so viele käuflich erwerbliche Knabbereien aus dem luftigen Teig. Blätterteig schmeckt nun einmal frisch am besten.

    Zum Rezept »

  • kostenloser Counter Food & Drink blogs Ranking-Hits TopBlogs.de bloggerei.de blogoscoop Food & Drink Blogs Food & drink blogs